Michael Bublé: Zu viel Technik im Tonstudio

Sänger Michael Bublé ist der Meinung, dass zu viele Musiker ihre Stimme im Studio aufpolieren lassen.

(37) findet, dass viele Sänger wie "Roboter" klingen, weil sich ihre Stimmen gleich anhören.

Der Sänger ('Feeling Good') schaltete sich in die Auto-Tuning-Debatte ein, bei der es um eine spezielle Software zur Klang-Verbesserung von Stimmen geht. In einem Interview riet Bublé seinen Kollegen, mehr auf ihre Stimmen zu vertrauen und sich nicht auf solche Technologien zu verlassen: "Ja, das wird auf jeden Fall viel zu viel benutzt. Ich weiß ja nicht einmal, wie sich die Leute in Wirklichkeit anhören, weil sie alle wie Roboter klingen", kritisierte er auf 'BBC'. Der Musiker versicherte, dass er nichts gegen Auto-Tuning im Studio habe, doch seiner Meinung nach sollte es auf gewisse Songs beschränkt sein. "Ich bin gegen professionelle Werkzeuge, denn wenn ich eine Standardaufnahme mache, habe ich das ganze Orchester hinter mir, weil ich so eine bessere Tonlage habe. Ich finde auch, dass so die Performance besser ist, ich fühle den Moment ganz anders. Aber wenn ich einen Popsong mache, so wie 'It's a Beautiful Day', dann verwende ich es auch. Dann versuche ich, dass sich das Ganze etwas moderner anhört", erklärte er.

Seit vielen Jahren tritt Michael Bublé schon auf und hat Fans auf der ganzen Welt. Schon als Kind realisierte er, dass er ein besonderes Talent hatte und sang damals vor allem Klassiker der 80er Jahre. "Ich wusste, dass ich diese Sanftheit hatte, ich wusste das, wenn ich sang … Ich habe das noch nie jemandem erzählt, aber ich erinnere mich daran, als ich noch ganz jung war, wie ich 'Abra Abracadabra, I wanna reach out and grab you' sang und dabei dachte, dass sich das ziemlich gut anhört. Ich hatte sogar spezielle Tanzschritte dafür", lachte er.

Der Star stellt gerade sein sechstes Studioalbum fertig, das den Namen 'To Be Loved' trägt und ab April erhältlich ist. Michael Bublé ist bekannt für seine Vorliebe für Big-Band-Nummern und auf seiner neuesten Platte sind einige Cover-Songs seiner musikalischen Helden vertreten sowie neue Lieder wie 'It's a Beautiful Day'.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche