Meryl Streep: Rolle in "Mary Poppins Returns"?

Emily Blunt könnte in "Mary Poppins Returns" Gesellschaft von Meryl Streep bekommen: Die Schauspielerin ist im Gespräch für eine der Rollen

Wenn Schauspielerin Emily Blunt, 33, bald als magisches Kindermädchen im Film "Mary Poppins Returns" vor der Kamera stehen wird, könnte sie Gesellschaft von einer altbekannten Kollegin bekommen. Wie das Branchen-Portal "Variety" berichtet, befindet sich die dreifache Oscar-Preisträgerin Meryl Streep, 67, im Gespräch für eine Rolle in der Fortsetzung des Disney-Klassikers. Streep soll demnach Mary Poppins' Cousine Topsy spielen, die in der Verfilmung von 1964 gar nicht vorkam.

Blunt und Streep haben schon einige gemeinsame Produktionen hinter sich: Zum ersten Mal standen die beiden Schauspielerinnen im Film "Der Teufel trägt Prada" vor der Kamera. 2014 arbeiteten sie gemeinsam als Darstellerinnen an der Verfilmung des Broadway-Musicals "Into The Woods" mit, die ihnen jeweils einen Golden-Globe-Nominierung für ihre schauspielerische Leistung einbrachte.

Zum Filmstart von "Benjamin Blümchen"

Der sprechende Elefant verzaubert alle

Benjamin Blümchen und sein bester Freund Otto
Am 1. August 2019 startet "Benjamin Blümchen" in den deutschen Kinos - vorab haben wir für Sie einen exklusiven Clip.
©Gala

Filmrollen

Meine Rolle? Deine Rolle!

Was wäre "Sister Act" wohl für ein Film geworden mit Bette Midler in der Hauptrolle? Angeblich soll de Schauspielerin jedoch Angst gehabt haben eine Nonne zu spielen. So sagte sie das Angebot ab und Whoppi Goldberg bekommt die Rolle der "Schwester Mary Clarence". Heutzutage ist der Filmklassiker ohne die beliebte Schauspielerin unvorstellbar. 
Michelle Pfeiffer gibt zu, dass sie sich nicht traute, die Rolle der "Clarice Starling" in dem Psycho-Klassiker "Das Schweigen der Lämmer" anzunehmen. Das Skript erscheint ihr zu düster. Stattdessen verkörpert Jodie Foster die Rolle der taffen FBI-Agentin. Aber jetzt mal ganz im Ernst, können wir uns heutzutage jemand anderes in dieser Rolle vorstellen? 
Auf den Schauspieler Jeremy Irons fällt eigentlich die erste Wahl für die Rolle des berüchtigten "Dr. Hannibal Lecter" in dem Psychothriller "Das Schweigen der Lämmer."Jedoch lehnt der Brite die Rolle ab. Seine Begründung: Er wolle nicht schon wieder eine düstere Rolle spielen. Letztendlich geht die schaurige Rolle an Anthony Hopkins. Er spielt im Jahr 1992 den berühmten "Dr. Hannibal Lecter" und gewinnt sogar den Oscar als "Bester Hauptdarsteller."
Denzel Washington lehnt die Rolle des "Detective David Milles" in dem Filmklassiker "Sieben" ab. Die Rolle soll dem Schauspieler einfach zu düster sein. Heute gibt Washington allerdings zu, dass er diese Entscheidung bereut. Brad Pitt hingegen freut sich über die Rolle des Kommissars. 

36

Kinostart für 2018 geplant

Das Drehbuch zu "Mary Poppins Returns" stammt von Autor David Magee und basiert auf der Kinderbuch-Reihe von Schriftstellerin P.L. Travers. Spielen wird der neue Film in London zur Zeit der schweren Wirtschaftskrise der 1930er Jahre. Erzählt wird die Geschichte von Michael und Jane Banks, die inzwischen selbst erwachsen sind und Kinder haben. Weil die Familie gerade eine schwere Zeit durchlebt, kommt Mary Poppins gerade recht, um Michael, Jane und den drei Kindern zu zeigen, wie schön das Leben sein kann.

Unterstützt wird Emily Blunt als Mary Poppins dabei von einer ebenfalls neuen Figur, einem Laternenanzünder namens Jack. Gespielt wird dieser von Broadway-Star Lin Manuel Miranda, 36, der durch das Erfolgs-Musical "Hamilton" bekannt wurde. In den USA soll der Film am 25. Dezember 2018 auf die Leinwände kommen, über den Kinostart in Deutschland ist noch nichts bekannt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche