VG-Wort Pixel

Meryl Streep Eine Million für ihr Theater


Meryl Streep hat dem "Public Theatre" in New York eine großzügige Spende gemacht. Die Schauspielerin stand dort schon früh auf der Bühne. Auch Anne Hathaway hat sich für das historische Theater etwas einfallen lassen

Die Schauspielerin Meryl Streep hat dem historischen "Public Theater" in New York eine Million Dollar (etwa 770.000 Euro) gespendet. Wie unter anderem "guardian.co.uk" berichtet, tat sie dies zu Ehren des Theater-Gründers Joseph Papp und der kürzlich verstorbenen Autorin und Regisseurin Nora Ephron.

"Ich gebe dieses Geschenk zu Ehren des Gründers des Public Theaters, meinem Freund und Mentor Joseph Papp, und in Erinnerung an ein Vorstandsmitglied und eine der größten Unterstützerinnen, meine Freundin Nora Ephron", sagte Streep. Ephron drehte mit Streep Filme wie "Silkwood" oder "Julie & Julia". Sie starb im Juni an Krebs.

Zu Beginn ihrer Karriere in den 70er-Jahren stand die Oscar-Gewinnerin Meryl Streep selbst häufig auf der Bühne des New Yorker Theaters. Und auch nach ihrem Hollywood-Durchbruch kehrte sie immer wieder an das Schauspielhaus zurück. 2006 war sie dort in Brechts "Mutter Courage und ihre Kinder" zu sehen, erst kürzlich wirkte sie in einer Charity-Vorstellung von "Romeo und Julia" mit.

Das historische "Public Theater" in New York wurde für 40 Millionen Dollar (etwa 30 Millionen Euro) runderneuert. Unter anderem wurde die Lobby des Gebäudes in Manhattan vergrößert und eine Cocktail-Bar hinzu gebaut. Auch Anne Hathaway, die ab Dezember in der Musical-Verfilmung "Les Miserables" zu sehen ist, beteiligt sich an den Kosten. Die Schauspielerin kündigte laut der Website des "Public Theaters" an, im Oktober ein einmaliges Konzert mit Songs aus dem Musical "Cabaret" zu Gunsten des Theaters zu geben.

Schade, dass Meryl Streep für ihre Spende nicht gesungen hat. Dass sie musikalisch ist, hat die 63-Jährige bekanntlich spätestens im Abba-Musical "Mamma Mia" bewiesen.

sst

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken