Melanie Müller: Fünf Gründe, warum ihre neue TV-Show floppt

Melanie Müller bekommt eine eigene Reality-Show. Wetten, dass die keine Quote einfahren wird? Es gibt genau fünf Gründe, die das belegen könnten ....

Sensationell, endlich eine Reality-Soap mit einem TV-Sternchen, das durch seinen schnarchigen bis schrägen Alltag begleitet wird. Ein völlig innovatives Konzept, das über die Bildschirme von TV-Deutschland so noch nicht geflimmert ist. Ironie beiseite. Shows dieser Art sind x-mal gelaufen, mit diversen Z-Promis - wie beispielsweise Micaela Schäfer, Daniela Katzenberger, Michael Wendler und, und und!

Und? Nun plant RTLII eine Sendung mit Melanie Müller. Hä, wer? Kennen Sie nicht? Gut, es ist ja mittlerweile bald auch schon ein paar Monate her, dass sie vom RTL-Publikum zur Herrscherin des Trash-TV gekürt wurde. Nach dem Dschungelcamp hörte man vom blonden Dschungelvamp allerdings nichts mehr - höchstens mal auf dem Ballermann. Und das verwundert! Denn eigentlich hätte RTL den Beliebtheits-Trumpf sofort ausspielen müssen, den Pudding löffeln müssen, so lange er noch warm war. Pustekuchen!

Ania Niedieck ist wieder Mama geworden

Jetzt meldet sich der stolze Papa

Ania Niedieck ist wieder Mama geworden: Jetzt meldet sich der stolze Papa
Ania Niedieck und Chris Hecker im Babyglück: Ihre Tochter Paula hat das Licht der Welt erblickt. Im Video verrät der stolze Papa spannende Details zur Geburt.
©RTL / Gala

Nun also schnappt sich also RTLII die Müllerin! Wie das Branchenmagazin "Kontakter" schreibt, wird die neue Show der 26-Jährigen unter dem kreativen Namen "Melanie in Love" ausgestrahlt werden. Wer nun stutzt, tut es zurecht, denn vor gut zehn Jahren lief eine Sendung auf Pro7, die da den Namen trug: "Sarah und Marc in Love" - starring: Sarah Connor und Marc Terenzi als sie noch schwer "in love" waren. Müllers Realitiy-Soap soll übrigens im Frühjahr 2015 ausgestrahlt werden.

Unsere Prognose: Liebes RTLII, das wird nichts! Warum? Aus folgenden fünf Gründen:

1. Die Zeiten von Reality-Shows mit Promis der Kategorie C bis Z sind vorbei. Die Quoten sinken - selbst bei Daniela Katzenberger, Avantgardistin in diesem Bereich!

2. Man hätte Melanie Müllers Popularität einfach eher nutzen sollen: Als der Dschungelcamp-Vorhang fiel, hätte gleichzeitig auch die Klappe für ihre Show fallen müssen. Mehr als ein Jahr Leerlauf sorgt dafür, dass auch ihre Fans davonlaufen.

3. Von der Sympathin zur Unsympathin: Im Dschungelcamp nahm Melanie ihre Maske ab - und damit ist nicht nur das Make-up gemeint. Das TV-Sternchen zeigte, dass ein echt cooler Kerl in ihr steckt. Das Publikum fand's dufte, setzte ihr die Krone auf. Scheinbar begann ab diesem Zeitpunkt dann auch eine Transformation zur Zicken-Queen: Zoff mit Jürgen Milski - um eine Schlager-Schmonzette. Zoff mit Vorjahressieger Joey Heindle, der Melanie Arroganz vorwarf.

4. Spannung, Spiel und Spaß? Unklar, ob es am Ende vielleicht nicht mehr für Spannung reicht, sondern nur für Spiel und Spaß allein - mit Liebesperlen und anderen Sextoys. Irgendwie zu wenig für eine Show, die Quote einfahren soll. Dann doch lieber die Geissens mit ihrem Jetset, ohohohooo!

5. Es fehlt ganz einfach die Innovation! Melanie ist mit ihrer neuen Sendung bloß eine Kopie von den Geissens, Katzenberger und Co. Alles Einheitsbrei, bloß in grün! Man sollte den Zuschauer da mal ja nicht unterschätzen...

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche