Maybrit Illner: Im Talkshow-Fieber 

Moderatorin Maybrit Illner freut sich auf die Sonderausgabe ihrer Talk-Sendung "maybrit illner"

Maybrit Illner (48) fühlt den Politikern in ihrer Sendereihe 'Illner intensiv' auf den Zahn.

Die Moderatorin ('maybrit illner') ist seit über 20 Jahren das Gesicht des politischen Talks im ZDF. Seit 1999 moderiert Illner jeden Donnerstag die Politiksendung 'maybrit illner'. Das ist aber bei Weitem nicht das einzige Format, dass sie beim ZDF moderiert: Auch als Sportjournalistin, beim 'ZDF morgenmagazin, 'Frontal 21' und beim 'heute-journal' trat sie unter anderem in Erscheinung. Im Interview mit dem ZDF sprach die Berlinerin über ihre neueste Sendereihe 'Illner intensiv', die die Zuschauer auf die bevorstehenden Bundestagswahlen vorbereiten soll. Dabei stellt sie die im Bundestag vertretenden Parteien auf den Prüfstand. Jeden Abend gibt es ein Schwerpunktthema, zu dem drei Politiker Rede und Antwort stehen.

Eines der Themen ist 'Was kostet die Energiewende?', zu dem Umweltminister Peter Altmaier, Jürgen Trittin und Christian Lindner eingeladen wurden. Illner versprach, mit ihren Gästen "nicht übers Wetter und auch nicht über die vergangenen Urlaubspläne" zu sprechen, sondern eine intensive Diskussion über die jeweilige Thematik zu führen: "Wir wollen in erster Linie herausfinden, ob und in welcher Form sich die Parteien kluge alternative Vorschläge überlegt haben, weil der bisherige Eindruck des Wählers ist, dass die Lösung der Politik immer darin besteht, dass der Bürger zahlt. Egal, worüber wir reden - ob es um eine private Vorsorge oder die Rentenvorsorge oder um die Energiewende geht - die Lösung der Politik heißt immer: Der Bürger hat zu zahlen. Die Frage ist: Gibt es dazu Alternativen? Wenn ja, wie sehen die aus? Wenn nein, was ist den Menschen zuzumuten, mit dem, was sie heute an Lohn nach Hause tragen?"

Laut 'meedia.de' wird die Sendereihe 'Illner intensiv' vom 27.8. bis zum 30.8. jeden Tag im ZDF ausgestrahlt. Die Sendungen dauern jeweils eine halbe Stunde. Am 27.8. beginnt der erste Talk um 23 Uhr. Im Hinblick auf das bevorstehende Arbeitspensum im Zuge der Sondersendungen lässt sich die Moderatorin aber kaum aus der Ruhe bringen: "Ich gehe vorher nicht ins Boot-Camp oder ins Höhenlager. Tägliche Sendungen sind auch nicht wahnsinnig neu für mich. Ich habe das zu morgenmagazin-Zeiten und im heute-journal schon hervorragend üben dürfen. Ich glaube, ich komme super durch die Woche. Um mich müssen Sie sich keine Sorgen machen", schloss sie.

Maybrit Illner moderiert auch am 1. September das Fernsehduell der Kanzlerkandidaten.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche