VG-Wort Pixel

Maybrit Illner Darum fehlte die Moderatorin in ihrer Talkshow

Maybrit Illner
© Getty Images
Ungewohntes Bild am Donnerstagabend: Statt Maybrit Illner begrüßte Matthias Fornoff zum Polit-Talk im ZDF. Aber warum fiel die Moderatorin aus?

Wer am Donnerstagabend (10. Dezember) den Polit-Talk "Maybrit Illner" im ZDF einschaltete, konnte sich auf namhafte Gäste aus der Politik freuen. Eine fehlte jedoch: die Gastgeberin selbst. Moderatorin Maybrit Illner, 55, musste sich von Kollege Matthias Fornoff, 57, vertreten lassen, da sie "mit einem blöden Infekt krank im Bett" liege. Fornoff, der regelmäßig das "Politbarometer" moderiert und Leiter der Redaktion "Politik und Zeitgeschehen" beim ZDF ist, meisterte seinen Spontaneinsatz mit Bravour.

Maybrit Illner: Hat die Moderatorin Corona?

Zu Beginn der Sendung erklärte er: Hinter Illners Abwesenheit verberge sich keine Infektion mit dem Coronavirus. Entsprechende Tests seien negativ ausgefallen. "Gute Besserung von uns allen hier", wird der Journalist auf der offiziellen Twitter-Seite der Sendung zitiert. Illner moderiert die wöchentliche Talkshow seit 1999, bis 2007 lief diese noch unter dem Namen "Berlin Mitte".

Auch die User wünschten der Moderatorin in den Kommentaren, dass sie schnell wieder gesund wird. "Gute Besserung" und "Von ganzem Herz, schnelle Genesung", ist dort unter anderem zu lesen. 

Maybrit Illner hat seit 1999 ihre eigene Talkshow, die bis 2007 noch "Berlin Mitte" hieß. Zwischen September 2010 und Dezember 2012 moderierte Illner auch zeitweise mit Claus Kleber, 65, und Marietta Slomka, 51, das "heute-journal".

Verwendete Quellen: "Maybrit Illner", Twitter

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken