VG-Wort Pixel

Margot Robbie Im Sommer 2023 als "Barbie" in den Kinos

Margot Robbie bei einem Auftritt in London.
Margot Robbie bei einem Auftritt in London.
© Landmark Media. pictures@lmkmedia.com. Tel:00 44 20 7033 3830/ImageCollect
Der "Barbie"-Streifen mit Margot Robbie in der Hauptrolle kommt im Sommer 2023. Auch ein erstes Bild hat das Studio veröffentlicht.

Der "Barbie"-Film von Warner Bros. mit Margot Robbie (31) in der Hauptrolle wird im Juli 2023 in die Kinos kommen. Das gab das Studio laut "The Hollywood Reporter" am Dienstagabend auf der CinemaCon in Las Vegas bekannt. Neben Robbie werden auch bekannte Stars wie Will Ferrell (54), Ryan Gosling (41), Simu Liu (33), Kate McKinnon (38), Alexandra Shipp (30), Emma Mackey (26) und America Ferrera (38) in dem Film zu sehen sein.

Das Drehbuch stammt von Greta Gerwig (38) und ihrem Ehemann Noah Baumbach (52), Gerwig führt auch Regie bei dem Projekt. Die Produktion soll bereits angelaufen sein. Einzelheiten über die Handlung gibt es noch nicht. "The Hollywood Reporter" berichtet aber unter Berufung auf Insider, dass es sich um eine Meta-Story handeln soll. Ferrell soll demnach darin den CEO einer Spielzeugfirma spielen.

Erstes Bild von Robbie als Barbie

Margot Robbie ist darüber hinaus auch zum ersten Mal als die legendäre Mattel-Puppe zu bestaunen. Das Filmstudio hat in den sozialen Medien ein Teaser-Bild mit der australischen Schauspielerin veröffentlicht. Darauf sitzt die 31-Jährige hinter dem Steuer einer klassischen, pinkfarbenen Chevrolet Corvette. Dahinter scheint die Barbie-Villa zu stehen.

Auf dem Filmbild trägt Robbie statt Barbie-Pink ein blaues Outfit: ein gestreiftes Neckholder-Kleid kombiniert mit gepunktetem Haar- und blauem Armband. Ihre blonde Mähne trägt sie dazu offen. Nicht auf dem Schnappschuss zu sehen ist Ryan Gosling, der Barbies langjährigen Partner Ken spielen wird.

"Barbie" seit acht Jahren in der Mache

Ein Realfilm über Barbie wurde schon 2014 angekündigt. Komikerin Amy Schumer (40) war zunächst für die Titelrolle vorgesehen. Wegen Termin-Problemen musste sie später absagen. 2019 übernahm Margot Robbie dann die Titelrolle. Die "Suicide Squad"-Darstellerin produziert den Film auch.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken