Marc Terenzi: So verstieß er gegen die Dschungelregeln

Kein Wunder, dass der amtierende Dschungelkönig immer so aufgeweckt wirkte: Marc Terenzi beichtete nun, wie er Kaffee ins Dschungelcamp schmuggelte

Marc Terenzi

Es ist eine der wichtigsten Regeln für alle Teilnehmer des Dschungelcamps: Außer die absoluten Lieblingsutensilien darf nichts mitgenommen werden. Dafür werden die Kandidaten vor dem Einzug sogar einer Leibesvisitation unterzogen.

Marc Terenzi schmuggelte Kaffee

Der amtierende Dschungelkönig , 38, gab jetzt in einem Interview mit dem Radiosender "Antenne Niedersachsen" zu, dass er allerdings etwas in die Show schmuggeln konnte, nämlich Kaffee.

Cleveres Versteck

Diesen habe er in seinen Hanteln versteckt, was vor ihm noch niemandem gelungen sei. Außerdem verriet er, dass er während der Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" insgesamt zehn Kilo Gewicht verloren habe.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Dschungelcamp 2017

Diese Stars machen jetzt Karriere

Marc Terenzi ist einer der großen Gewinner der diesjährigen Staffel des Dschungelcamps: Der ehemalige Boygroup-Star ging laut eigener Aussage nur wegen des Geldes in den australischen Busch. Mit der Gage wolle er seine Schulden bezahlen, kündigte er an.  Nun hat er als "Dschungelkönig" gute Chancen seine Teilnahme an dem Format auch weiter zu vergolden: Die "Bild"-Zeitung berichtet, ihm lägen bereits einige Angebote für Auftritte auf Mallorca vor. Außerdem plant er eine eigene Strip-Show. Seine Kinder und Ex-Frauen dürfte der Karriere-Neustart von Marc Terenzi sicher auch freuen. 
Sie kam als "Pocher"-Luder und geht als eben dieses: Sarah Joelle Jahnel konnte ihr Image im Dschungel nicht wirklich verbessern. Die ehemalige "DSDS"-Kandidatin hofft trotzdem darauf, endlich als Sängerin durchzustarten. In zwei Wochen geht Sarah Joelle auf Club-Tour und will nur noch das machen, was sie nach eigener Aussage am besten kann: Singen. Ob nach "IBES" endlich der musikalische Durchbruch gelingt? Unwahrscheinlich. 
Alexander "Honey" Keen sieht sich selbst als Gewinner der Show: Er kündigte an, eine eigene Show zu bekommen und die kommenden Wochen nahezu usgebucht zu sein. Ein Blick in seinen Terminkalender zeigt: Das stimmt. Allerdings handelt es sich bei seinen "Appearances" um eher unspektakuläre Club-Auftritte in Städten wie Kaiserslautern, Darmstadt oder Osnabrück. Dort gibt der 34-Jährige Autogramme, lächelt und schäkert mit den Fans. Kein Problem für "Honey - wozu hat er sonst zwei Bachelor gemacht? 
Nicole Mieth dürfte ihr Aufenthalt Down Under weder groß geschadet noch genutzt haben: Die Soap-Darstellerin konnte die Zuschauer trotz "Playboy"-Shooting nicht für sich begeistern, gestört hat sie allerdings auch keinen. Immerhin soll es einige Angebote für die Schauspielerin geben. 

12


© Gala


Mehr zum Thema

Star-News der Woche