Manuel Cortez + Miyabi Kawai: "Schrankalarm" geht in die zweite Runde

Das Stylisten-Duo Manuel Cortez und Miyabi Kawai freuen sich: nach dem Quotenerfolg ihrer Sendung "Schrankalarm" wird nun bereits die zweite Staffel ausgestrahlt! Im Interview mit GALA sprechen sie über ihre Arbeit und Erfolge in der Styling-Doku

Miyabi Kawai, Manuel Cortez

Am Montag wurde die erste Folge zur Staffel zwei der Styling-Doku „Schrankalarm“ auf VOX ausgestrahlt. Das Stylisten-Duo Manuel Cortez, 36, und Miyabi Kawai, 41, nimmt sich hier die Kleiderschränke der Teilnehmerinnen vor und mistet ordentlich aus. Die Frauen möchten ihren Stil verändern und mit kleinen Tricks und Tipps ihren Kleiderschrank auf Vordermann bringen – Manuel und Miyabi helfen dabei. Nach einer erfolgreichen ersten Staffel, geht es für die beiden Style-Experten nun in die zweite Runde. Sie forsten sich wieder quer durch die deutsche Kleiderschranklandschaft und helfen Frauen mit Fachwissen und viel Charme sowohl ihr Mode- als auch ihr Selbstbewusstsein aufzupäppeln. Im GALA-Interview erzählten die beiden von ihren Erfahrungen und der Freude an der Arbeit bei "Schrankalarm".

Das Stylisten-Team: Miyabi Kawai und Manuel Cortez

Inzwischen habt ihr schon einige "Schrankalarm"-Projekte hinter euch – besteht da noch Kontakt zu ehemaligen Teilnehmern?

Miyabi Kawai: Ja, absolut! Das ist auch wirklich sehr schön! Wir haben einige Kandidaten aus der ersten Staffel, die sich regelmäßig bei uns melden und Feedback geben. Social Media ist dabei natürlich eine große Hilfe und so bekommen wir jede Menge Nachrichten und Fotos.

Wer bewirbt sich denn bei "Schrankalarm"? Sind es meist die Kandidaten selbst oder eher die Menschen in deren Umfeld?

Manuel Cortez: Bis jetzt waren es eigentlich meistens die Leute selbst.

Miyabi Kawai: Wenn die Leute sich selbst bewerben, ist das Bedürfnis nach Hilfe natürlich auch viel größer, als wenn jemand anderes sie anmeldet. Das spürt man ganz schnell.

Gab es im Laufe der Sendung Entwicklungen bei den Kandidatinnen, die euch besonders glücklich gemacht haben?

Manuel Cortez: Definitiv. Inzwischen haben wir ja schon viele verschiedene Frauen kennengelernt und da waren natürlich auch tolle Geschichten und Momente dabei. Wir haben für jedes Projekt nur begrenzt Zeit und müssen versuchen, die Teilnehmerin in diesem kurzen Zeitraum wirklich zu erreichen. Zu helfen ist uns beiden ein sehr großes Anliegen! Wenn am Ende des Tages die Begeisterung groß ist, freut man sich natürlich. Wir hatten wirklich schon großartige Reaktionen dabei.

Miyabi Kawai: Wir sind keine Hobby-Psychologen, die etwas vom Leben erzählen wollen. Aber man ist sich manchmal gar nicht darüber im Klaren, was Mode oder Styling im Endeffekt mit einem machen und wie tief das geht. Wir müssen innerhalb kürzester Zeit ein Vertrauen aufbauen und mit viel Feingefühl und Verständnis arbeiten. Die Verwandlungen die da dann, vor allen Dingen im Kopf, passieren, sind eigentlich die größte Belohnung für uns.

Miyabi Kawai und Manuel Cortez

Ihr seid ja auch privat ein Paar. War es mit "Schrankalarm" manchmal schwierig, so intensiv miteinander zusammenzuarbeiten?

Manuel Cortez: Eng zusammenzuarbeiten hat seine Vor- und Nachteile. Wir können es aber gut und haben auch schon vorher in Shows und in anderen Bereichen intensiv zusammengearbeitet. Bei "Schrankalarm" waren es jetzt sieben Monate am Stück, was schon eine kleine Nervenprobe ist. Aber zum einen haben wir eine sehr gute Streitkultur und zum anderen ist es auch sehr schön so viel zusammen zu sein. Wäre der Partner nicht dabei, würde man ihn schließlich in der Zeit sonst gar nicht mehr sehen.

Mode spielt vermutlich auch in eurem privaten Alltag eine große Rolle. Gibt es denn trotzdem auch mal Momente, in denen ihr alle Moderegeln und –inspirationen ausblendet?

Manuel Cortez: Also ich nicht. Meine Frau schon. Bei mir liegt das aber auch ein bisschen an meiner Faulheit. Wenn ich mich einmal angezogen habe, habe ich keine Lust mehr, mich umzuziehen.

Miyabi Kawai: Ich bin da ganz anders. Ich bin sehr gerne modisch, aber das erste was ich mache, wenn ich nach Hause komme ist, mich umzuziehen und es mir gemütlich zu machen.

Die neuen Folgen von "Schrankalarm" laufen seit dem 1. Februar von montags bis freitags ab 14 Uhr auf VOX.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche