VG-Wort Pixel

Malia Obama Auf nach Hollywood


Malia Obama, die Tochter von US-Präsident Barack Obama, hat einen Job in Hollywood ergattert: Die 15-Jährige arbeitet als Assistentin für Steven Spielbergs neue Serie "Extant"

Malia Obama zieht es offenbar nicht wie ihren Vater, US-Präsident Barack Obama, in die Politik, sondern nach Hollywood. Wie die amerikanische Website "thewrap.com" berichtet, hat die 15-Jährige in der vergangenen Woche als Produktions-Assistentin am Set von Steven Spielbergs neuer Serie "Extant" gearbeitet. "Das war mein erstes Mal. Das ist eine große Sache", soll Malia Obama gesagt haben.

In "Extant" spielt Halle Berry die Astronautin "Molly Watts", die nach einem Jahr im All wieder zu ihrer Familie zurückkehrt - sich von dieser jedoch entfremdet hat.

Spielberg ist seit Jahren ein großer Förderer Barack Obamas - nun hat er sich offenbar dessen Nachwuchses angenommen. Ob Malias Ausflug nach Hollywood einmalig war, oder sie nun weitere Erfahrungen am Set sammeln will, ist nicht bekannt. 2012 verriet Malias Mutter Michelle Obama dem US-Magazin "People", dass Malia großes Interesse an der Filmwelt habe. "Sie liebt Filme, genau wie ihr Vater. Aber sie weiß auch, dass sie noch viel Zeit hat, um herauszufinden, was sie wirklich interessiert".

aze / Gala

Mehr zum Thema