Luca Hänni hat geplaudert: Geht es so für den "Dance Dance Dance"-Favoriten weiter?

Vor dem Halbfinale gehört Luca Hänni mit seinem Partner Prince Damien zu den Favoriten bei "Dance Dance Dance". Im Interview spricht der Sänger über die Proben für die Tanzshow und seine Pläne für die Zukunft

Kaum zu glauben, dass Luca Hänni, 22, vor seiner Teilnahme bei "Dance Dance Dance" mit Tanzen gar nichts am Hut hatte. Spätestens seit er in der letzten Show mit seinem Tanzpartner Prince Damien, 26, mit seiner Performance zu "Love Yourself" von Justin Bieber 30 Punkte holte, gehört das Duo zu den großen Favoriten für das Finale in einer Woche (13. Oktober). Im Interview mit GALA verrät der DSDS-Sieger, vor welche Herausforderungen ihn die Tanzshow gestellt hat und in welcher Sendung er in Zukunft gerne zu sehen sein würde.

Bei "Dance Dance Dance" gehören Sie und Ihr Partner Prince Damien zu den Favoriten. Wie groß ist die Aufregung vor den Auftritten?
Die Aufregung ist natürlich riesig. Man steht vor diesem Publikum und hat wirklich getanzt, das muss man sich erstmal überlegen. Und man hat ja eine richtige Choreographie gelernt. Das ist also total was Neues für mich, aber ich habe dann schnell gemerkt, dass es mir viel Spaß macht. Vor der ersten Show war ich extrem nervös, aber ich finde es einfach sehr interessant, dass man im Tanzen Emotionen rüberbringen kann. Sehr spannend und es macht mir wirklich Spaß.

Wie laufen die Proben mit Ihrem Tanzpartner?
Die Proben laufen super. Wir verstehen uns auch einfach gut und dann macht es echt Spaß. Wir haben uns durch die Show erst richtig kennengelernt. Vorher haben wir uns schon ein paar Mal gesehen, aber jetzt sehen wir uns natürlich viel öfter. Wir sind beide sehr ehrgeizig und wollen hier auch etwas erreichen und sehr weit kommen. Wir haben uns in den Proben bisher auch noch nie gestritten.

Wie muss man sich Ihr Training vorstellen?
Wenn wir trainieren, dann bestimmt sieben Stunden am Tag. Wir üben mit einem Coach und mit den Profitänzern zusammen. Wir haben zudem zwei Monate in München trainiert, bevor das Ganze überhaupt losging. Und jetzt, wo die Dreharbeiten laufen, trainierst du natürlich auch. Also das ist schon eine aufwendige Sache.

Dance Dance Dance 2017

Dieses Duo ist "Dance Danc Dance"-Sieger

Dance Dance Dance

Was ist für Sie die größte Herausforderung dabei?
Im Takt zu bleiben ist zum Beispiel gar kein Problem. Die größte Herausforderung ist eigentlich, dass es am Ende gut aussieht. Für einige Bewegungen braucht man Muskeln, die man zuvor gefühlt noch nie bewegt hat. Es ist schwierig, die zu aktivieren und sich dann mit den Bewegungen auch wohlzufühlen.

Sie haben in einem Interview mit RTL gesagt, dass Sie mit Tanzen bisher wenig zu tun hatten. Ganz schön mutig, dann bei einer Tanzshow mitzumachen. Warum haben Sie sich trotzdem dafür entschieden?
Das ist eine gute Frage. Die Anfrage kam Anfang Januar. Ich hatte gerade meine Tour abgeschlossen und war dabei mein neues Album aufzunehmen. Und dann habe ich gedacht: 'Okay, Tanzen, vielleicht kann ich da etwas mitnehmen für meine kommende Tour.‘ Ich dachte einfach, dass es eine tolle Herausforderung für mich wäre. Und es war absolut die richtige Entscheidung, denn es macht mir wirklich Spaß.

Haben Sie eine Strategie, mit der Sie die anderen schlagen können?
Ich glaube unsere Strategie ist es, einfach Spaß zu haben und zu versuchen, was wir gelernt haben mit Gefühl und Emotionen auf die Bühne zu bringen. Und wir sind natürlich auch ehrgeizig und nutzen die Zeit, die wir zum Proben haben.

Also habt ihr schon den Anspruch, "Dance Dance Dance" zu gewinnen?
Also schön wäre das natürlich auf jeden Fall! Wir haben immer gesagt, wir schauen von Show zu Show. Klar wäre es toll, wenn wir ins Finale kommen, aber wir wollen vor allem lernen und Spaß haben. Ob wir es jetzt gewinnen oder nicht, müssen wir abwarten. Wir wollen einfach eine gute Zeit haben. 

Konkurrenzdenken gibt es bei Ihnen anscheinend nicht. Vor kurzem haben Sie bei Facebook mit einem Duett mit Bahar Kizil überrascht.
Das war echt eine spontane Geschichte. Wir waren im selben Hotel in Köln. Ich hatte mein Homestudio mit dabei und dann haben wir halt gedacht: 'Ich spiele Piano und wir singen mal ein bisschen‘ und haben ein Facebook Live dazu gemacht. War echt witzig, aber total spontan.

Ist eine Zusammenarbeit in Zukunft vorstellbar?
Da haben wir uns noch gar nicht genau drüber unterhalten, aber sie hat eine tolle Stimme und es hat echt Spaß gemacht. Vielleicht machen wir ja noch mal ein Video, mal gucken.

Luca Hänni: "Meine Zeit hat gerade erst begonnen"


Sitzen Ihre Familie und Ihre Freundin zur Unterstützung im Publikum?
Ja klar, Family und Freundin sind dabei und kommen, um zu schauen, was ich hier so mache. Die wollen natürlich sehen, ob ich tanzen kann oder nicht.

Sie gehören zu einer der erfolgreichsten Sänger, die DSDS hervorgebracht hat und haben seitdem einiges erreicht. Wie blicken Sie auf den Beginn Ihrer Karriere zurück?
Das ist ja jetzt schon über fünf Jahre her. Es ist wirklich krass, was ich alles schon erlebt habe seitdem. Ich bin jetzt 22, aber man hat wirklich schon so viel gemacht. Wenn ich jetzt zurückschaue, habe ich das Gefühl, die Zeit ist so schnell vorbeigegangen. Ich finde aber trotzdem, dass meine Zeit gerade erst begonnen hat. Für mich ist es immer ganz wichtig, ein Ziel vor Augen und ein gutes Team um mich rum zu haben. Dass man die Sachen, die man macht, gut und professionell zu Ende bringt. Ich mag Unprofessionalität gar nicht. Für mich muss ein Projekt immer Hand und Fuß haben.

Was wäre ein Traum, den Sie sich gerne erfüllen würden?
Oh, da gibt es noch einiges. Ich möchte sehr gerne auch mal in anderen Ländern auftreten. Das klingt jetzt zwar sehr groß, aber ich würde gerne mal auf Welttournee gehen. Einfach viel mehr Leute noch erreichen. Da ist auf jeden Fall noch Luft nach oben und das ist ja auch das, was einen anspornt.

Geht Luca Hänni zu "Let's Dance"?

Was ist bei Ihnen nach "Dance Dance Dance" geplant? 
Nach "Dance Dance Dance" geht es für mich intensiv im Tonstudio weiter. Ich arbeite zeitgleich bereits an meinem neuen Album. Im Herbst 2017 erscheint bereits die neue Single. Und ab Frühjahr 2018 geht es dann richtig los mit neuer Liveshow und vielen Auftritten.

"Dance Dance Dance" ist das erste größere TV-Format für Sie nach DSDS. Können Sie sich vorstellen, in Zukunft bei einer weiteren Show dabei zu sein?
Was mich sehr reizen würde, wäre "Let’s Dance". Da würde ich gerne mal dabei sein. Das ist dann ja im Vergleich zu "Dance Dance Dance" mit einer Partnerin zusammen und das ist natürlich sehr schwierig und nochmals eine andere Herausforderung.

"Dance Dance Dance" - die Teilnehmer

Diese Promis schwingen 2017 das Tanzbein

In den Fußstapfen von John Travolta, Lady Gaga und Co.: Sieben Promi-Paare schwingen ab September 2017 in der RTL-Show "Dance Dance Dance" ihr Tanzbein und stellen die bekanntesten Musikvideos aller Zeiten nach. Drei Duos haben dabei einen ganz besonderen Status...
Andreas Bretschneider und Marcel Nguyen  Eines dieser besonderen Duos bilden dabei die Olympia-Kunstturner Andreas Bretschneider und Marcel Nguyen. Sie sind eines der nicht gemischten Pärchen der Show.
Sandy Mölling und Bahar Kizil   Premiere bei "Dance Dance Dance": Zum ersten Mal tritt auch ein rein weibliches Tanzpaar an. Sandy Mölling und Bahar Kizil werden gemeinsam zeigen, wie viel Choreographie-Potenzial dank "Popstars" noch in ihnen steckt.
Luca Hänni und Prince Damien  Ebenfalls nicht gemischt ist auch dieses Gute-Laune-Duo: Die Ex-DSDS-Gewinner Luca Hänni und Prince Damien werden unter Beweis stellen, ob sie nicht nur Superstars sondern auch Supertänzer sind.

11

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche