VG-Wort Pixel

Lordi Band bekommt eigene Geisterbahn

Lordi vor ihrer eigenen Geisterbahn in Finnland
Lordi vor ihrer eigenen Geisterbahn in Finnland
© Timo Isoaho
Die finnische Band Lordi bekommt ihre eigene Geisterbahn. Die Freude bei den ESC-Gewinnern von 2006 ist groß.

Fans von Lordi dürfen sich auf etwas ganz Besonderes gefasst machen: Die finnische Band bekommt ihre eigene Geisterbahn. Das Fahrgeschäft der Kultrocker rollt ab dem Frühjahr durch Finnland - angefangen mit dem Tivoli Sariola, dem größten Volksfest des Landes. Die bereits bestehende parkeigene Bahn bekam ein spezielles Lordi-Design. Die Freude bei Frontmann Mr. Lordi (47) ist groß: Das Fahrgeschäft wurde "lordifiziert", wie er sagt. Alle zwei Wochen wird die Bahn in einer anderen Region Finnlands zu erleben sein.

"Keine andere Rockband auf diesem Planeten hat bislang eine eigene Geisterbahn!", erklärt Mr. Lordi. Die Gruselbahn bekommen Fans bereits jetzt zu Gesicht: im neuen Musikvideo zum Song "Borderline". Für den Clip führte der Frontmann selbst Regie und kümmerte sich um die Special Effects.

Sieben Alben auf einen Streich

Auch auf neue Musik müssen Heavy-Metal-Fans nicht mehr lange warten. Im Corona-Lockdown wusste Mr. Lordi seine Zeit zu nutzen: Er stellte fest, "dass es nicht Langweiligeres gäbe, als ein reguläres Lordi-Album zu machen". Am 26. November erscheint nun das Projekt "Lordiversity".

Es handelt sich dabei nicht nur um ein Album - Lordi veröffentlichen ganze sieben Longplayer auf einen Streich. Diese tragen die Titel "Skeletric Dinosaur", "Superflytrap", "The Masterbeast", "Abusement Park", "Humanimals", "Abracadaver" und "Spooky Sextravaganza". Das ist ein Rekord: Die finnische Band ist die erste Musikgruppe der Musikgeschichte, die so viele Alben auf einmal auf den Markt bringt.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken