LL Cool J: Er moderiert die Grammys - schon wieder

Die Grammys 2016 könnten ein echtes Déjà-vu-Erlebnis werden: Rapper LL Cool J wird moderieren - zum fünften Mal in Folge

Übertriebene Risikofreude kann man den Machern der Grammy-Awards nicht vorwerfen. Am Mittwoch (16. Dezember) haben sie den Moderator der 58. Ausgabe des wohl wichtigsten Musikpreises überhaupt bekanntgegeben. Den Job gewonnen hat: LL Cool J - wie jedes Jahr seit 2012. Zum fünften Mal in Folge darf der Rapper also den Grammy-Host geben, wie die "New York Post" berichtet.

Der Präsident der veranstaltenden Recording Academy, Neil Portnow, erklärte, der 47-Jährige setze "den perfekten Ton" für die Verleihung. Immerhin eine wichtige Qualifikation bei einem Musikpreis.

"James Bond"- Jubiläumsfilm

Es ist offiziell! Der Filmtitel steht fest

Daniel Craig
Es ist offiziell: Der "James Bond"-Jubiläumsfilm hat endlich einen Titel.
©Gala

Taylor Swift ist Favoritin

Preisverleihung

Grammy Awards

Rihanna und Katy Perry
Richie Sambora und Orianthi
Taylor Swift zeigt Bein.
Prince spricht auf der Bühne.

24

Auch große musikalische Überraschungen sind bei der Preisverleihung am 15. Februar in Los Angeles eher nicht zu erwarten. Als Favoritin gilt erneut Charts-Dauerbrennerin Taylor Swift. Sie ist dieses Mal für sieben Awards nominiert - die gleiche Anzahl Trophäen hat die 26-Jährige bereits im Wohnzimmer-Regal stehen. Ebenfalls siebenmal nominiert ist R&B-Star The Weeknd, 25. LL Cool Js Rap-Kollege Kendrick Lamar, 28, hat sogar elf Chancen auf einen Grammy.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche