Lily Allen: Ehebruch-Beichte zum Comeback

Lily Allen meldet sich im Juni mit einer neuen Platte zurück. Im Vorfeld ihres Comebacks gab es zunächst aber eine Beichte.

Lily Allen meldet sich im Juni mit einer neuen Platte zurück.

Musikalisch hat (33) schon länger nicht mehr für Schlagzeilen gesorgt. Ihr letztes Album "Sheezus" ist schon über vier Jahre her. Die unmittelbare Zeit vor ihrem Comeback, das in Form ihres vierten Albums "No Shame" am 8. Juni dieses Jahres erfolgen soll, nutzte Allen nun für eine Beichte. Im Interview mit der Seite "Vulture" gab die große Schwester von "Game of Thrones"-Star Alfie Allen (31, Theon Graufreud) zu, ihren einstigen Mann (40) während ihrer Ehe betrogen zu haben.

Den Grund für den Seitensprung lieferte Allen ebenfalls. So sei sie mit dem plötzlichen Erfolg nicht klar gekommen und von Menschen in ein Image gedrängt worden, das sie nicht haben wollte. "Ich habe meine Identität verloren. Ich war eine schlechte Mutter. Ich habe meinen Job schlecht gemacht. Ich wachte in einem Tourbus in der Mitte von Wisconsin auf und hatte einen Mörderkater. Ich ging meinem Mann fremd."

Das sei auch der Grund gewesen, dass 2016 ihre Ehe in die Brüche ging: "Ich verlor meine Ehe, ich verlor mein Haus, verlor den Verstand." Sie habe damals wieder komplett bei null anfangen müssen. Das Resultat ihres harten Kampfes mit sich selbst, welches ihren Ausführungen nach den Begriff "Comeback" wahrlich verdient, wird ab dem 8. Juni zu hören sein.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche