VG-Wort Pixel

Liam Neeson Star für neue "Nackte Kanone" im Gespräch

Wenn Schauspieler Liam Neeson auf der Leinwand zu sehen ist, sind spektakuläre Action und wilde Verfolgungsjagden meist nicht
Wenn Schauspieler Liam Neeson auf der Leinwand zu sehen ist, sind spektakuläre Action und wilde Verfolgungsjagden meist nicht weit.
© AdMedia/ImageCollect
Action-Ikone Liam Neeson ist als Nachfolger von Leslie Nielsen für ein "Die nackte Kanone"-Reboot im Gespräch.

Action-Ikone Liam Neeson (70) ist offenbar für die Rolle des Frank Drebin in einem Reboot von "Die nackte Kanone" (1988) im Gespräch. Das berichtet "The Hollywood Reporter". Demnach soll Akiva Schaffer (44), Mitglied der Comedy-Truppe The Lonely Island, dabei für Paramount die Regie übernehmen. Neeson sei in frühen Gesprächen für die Hauptrolle, heißt es.

Der Slapstick-Klassiker handelt von den Abenteuern des Polizisten Frank Drebin, der im Original von 1988 und zwei Fortsetzungen durch Leslie Nielsen (1926-2010) verkörpert wurde. Die Streifen sind bekannt für ihre Gags, die Auftritte berühmter Persönlichkeiten und Nielsens physische Komik. Genaueres zur Handlung des Reboots ist noch nicht bekannt.

Drehbuch von den "Chip und Chap"-Autoren

Das Drehbuch wurde von Dan Gregor und Doug Mand geschrieben, die mit Schaffer bereits an dem aktuellen Disney+-Film "Chip und Chap: Die Ritter des Rechts" (2022) gearbeitet haben. Seth MacFarlane (48, "Family Guy") und Erica Huggins (74) werden über Fuzzy Door als Produzenten auftreten. Schaffer wird der ausführende Produzent sein, schreibt "The Hollywood Reporter".

MacFarlane und Neeson haben gemeinsame Comedy-Vergangenheit

Neeson und MacFarlane arbeiteten bereits in der Komödie "A Million Ways to Die in the West" (2014) zusammen. Darin spielte der Action-Darsteller den skrupellosen Banditen Clinch Leatherwood, der MacFarlane als Schafzüchter Albert Stark das Leben schwer macht. Die Rolle des eiskalten Gangsters war damals jedoch näher an den üblichen Rollen, die der 70-Jährige bisher ausfüllen durfte. Und so dürfte die Skepsis der Nielsen-Fans entsprechend groß sein, ob Neeson für den Job geeignet ist.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken