Liam Neeson: Sohn Micheál Richardson wird sein Co-Star

"Es war Schicksal", sagt Liam Neeson über sein neuestes Filmprojekt. Und so machte er seinen Sohn in "Made in Italy" kurzerhand zum Co-Star.

Liam Neeson dreht "Made in Italy" mit einem seiner Söhne.

Liam Neeson ("Unknown Identity") hat dem Action-Genre den Rücken gekehrt. Mit seinen 68 Jahren widmet er sich nun leichterem Stoff - und holt sich dazu besondere Unterstützung an seine Seite. Für die Filmkomödie "Made in Italy" steht der Hollywood-Star gemeinsam mit seinem Sohn Michéal Richardson (25) vor der Kamera.

"Es war eine Art Schicksal", erinnert sich der Schauspieler im Interview mit dem US-Magazin "Entertainment Weekly". Seine Agentin habe ihm das Skript von James D'Arcy (44) zukommen lassen und vorgeschlagen, es zusammen mit Richardson zu realisieren. Neeson sei sofort überzeugt gewesen. "Ich hatte einfach das Gefühl, dass ich es tun musste", sagt er.

25 Jahre "Friends"

Was machen die Darsteller heute?

25 Jahre "Friends": Was machen die Darsteller heute?
Durch die Serie "Friends" wurden Jennifer Aniston, Courteney Cox & Co. vor 25 Jahren über Nacht zu Stars. Im Video sehen Sie, was die Darsteller heute machen.
©Stern / Gala

Sie agieren als Vater und Sohn

Neeson und Richardson spielen in dem Streifen ein entfremdetes Vater-Sohn-Duo, das auf eine harte Probe gestellt wird. Gemeinsam müssen die beiden in der Toskana an einem Strang ziehen, um eine heruntergekommene Villa in Schuss sowie bestenfalls auch an den Mann zu bringen.

Erste Dreherfahrungen konnte Richardson schon sammeln. 2013 war er etwa kurz an der Seite von Will Ferrell (52) in "Anchorman - Die Legende kehrt zurück" zu sehen. Und auch mit seinem Vater hatte er bereits das Vergnügen am Set. Beide wirkten 2019 in dem Actionthriller "Hard Powder" mit. Die Rolle eines Hauptcharakters ist für den 25-Jährigen jedoch neu.

Richardson stammt, ebenso wie sein Bruder Daniel Neeson (23), aus Liam Neesons Ehe mit der britischen Schauspielerin Natasha Richardson (1963-2009). Das Paar gab sich 1994 das Jawort, 15 Jahre darauf starb Natasha Richardson an den Folgen eines Skiunfalls. Richardson, der zu diesem Zeitpunkt 13 Jahre alt war, nahm später den Nachnamen seiner Mutter an.

Star-News der Woche