VG-Wort Pixel

Letitia Wright Unfall am Set von "Black Panther"-Sequel

Letitia Wright hat sich bei einem Stunt für die Fortsetzung von "Black Panther" verletzt
Letitia Wright hat sich bei einem Stunt für die Fortsetzung von "Black Panther" verletzt
© Featureflash Photo Agency/Shutterstock
Letitia Wright hat sich bei einem Stunt für die Fortsetzung von "Black Panther" verletzt - kurzzeitig musste sie sogar ins Krankenhaus.

Letitia Wright (27) ist nach einem Unfall bei den Dreharbeiten zur "Black Panther"-Fortsetzung vorübergehend ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Sie habe sich "bei den Dreharbeiten zu einem Stunt für 'Black Panther: Wakanda Forever' leichte Verletzungen zugezogen. Sie wird derzeit in einem örtlichen Krankenhaus behandelt und wird voraussichtlich bald entlassen", sagte ein Disney-Sprecher in einer Erklärung laut "The Hollywood Reporter". Mittlerweile ist Wright wieder entlassen worden.

Produktionsplan nicht in Verzug

Das Ausmaß ihrer Verletzungen wurde nicht bekannt gegeben, aber bei dem Vorfall soll ein Stunt-Seilsystem im Spiel gewesen sein. Der aktuelle Produktionsplan für den Film soll dadurch nicht in Verzug kommen.

"Black Panther: Wakanda Forever" ist der Nachfolger des Marvel-Films von 2018, bei dem der verstorbene Chadwick Boseman (1976-2020) in der Hauptrolle zu sehen war. Regie führt erneut Ryan Coogler (35). Über die Handlung der Fortsetzung, die im Juli 2022 in die Kinos kommen soll, ist bisher noch nicht viel bekannt. Wright wird erneut in der Rolle der jüngeren, brillanten Schwester von T'Challa zu sehen sein, die für Wakanda neue Technologien entwickelt.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken