VG-Wort Pixel

"Let's Dance" Dieser Kandidat scheidet vor dem Finale aus

Jorge González (l.), Motsi Mabuse und Joachim Llambi
© TVNOW / Stefan Gregorowius
Für  diesen Kandidaten markierte das Halbfinale der aktuellen Staffel von "Let's Dance" den vorläufigen Schlusspunkt seiner TV-Tanzkarriere.

Nach Promis wie Laura Müller, 19, und Ilka Bessin, 48, musste am Freitagabend auch Tijan Njie, 28, seine Tanzschuhe einpacken. Zuvor sollten die zu diesem Zeitpunkt noch vier verbliebenen Tanzpaare im Halbfinale der aktuellen "Let's Dance"-Staffel allerdings jeweils gleich drei Mal auftreten.

Viel Energie und ein Ring aus Feuer

Zunächst zeigten Schauspieler Tijan Njie und seine Tanzpartnerin Kathrin Menzinger, 31, einen gelungenen Quickstep zu Johnny Cashs "Ring of Fire", der ihnen insgesamt 25 Punkte einbrachte. Während Juror Joachim Llambi, 55, beim ersten Tanz noch ein paar andere Kleinigkeiten bemängelte, war ihm der spätere Paso Doble der beiden einen "Tick zu wild". Trotzdem gab es am Ende sehr gute 28 Punkte.

Tijan Njie und Kathrin Menzinger
Tijan Njie und Kathrin Menzinger
© TVNOW / Stefan Gregorowius

Nach einem kleinen Missgeschick in der Generalprobe hatten Lili Paul-Roncalli, 22, und Massimo Sinató, 39, in der Show keine größeren Probleme. Für ihre "energiegeladene" Salsa verbuchten die beiden 24 Punkte. Als nächstes wurde es laut Juror Jorge González, 52, "so wunderschön, so emotional". Bei ihrem Contemporary habe die 22-Jährige nicht getanzt, sondern sei wie ein Engel zu 30 Zählern geflogen.

Der beste Jive der "Let's Dance"-Geschichte

Jurorin Motsi Mabuse, 39, gab sich "begeistert" ob der Vorstellung von Moritz Hans, 24, und Renata Lusin, 32. Sie habe einfach gemerkt, wie viel Arbeit die beiden investiert hätten. González konnte sich nur anschließen und lobte die Entwicklung von Hans, der mit einem Slowfox zu "Sowieso" von Mark Forster, 37, insgesamt 25 Zähler verbuchen konnte. Später folgte wie bei Njie ein Paso Doble, der Hans besser gelang, als seinem Vorgänger. 30 Punkte!

Und noch einmal 30 Punkte: Auch Sänger Luca Hänni, 25, und Christina Luft, 30, leisteten sich während der Proben einen witzigen Schnitzer - in der Show lief aber alles perfekt. So perfekt sogar, dass die beiden laut Mabuse und Llambi den besten Jive ablieferten, den es bei "Let's Dance" bisher jemals gegeben hat. Mit dem folgenden Tango machte der 25-Jährige Mabuse nach ihrer Aussage zu einer "glücklichen Frau", weniger zufrieden zeigte sich jedoch Llambi. Darum wurden es auch nur 27 Punkte - obwohl Mabuse und González jeweils die Höchstpunktzahl verteilt hatten.

Nur 30 Sekunden Zeit

Zuletzt sollten die vier Paare einen "Impro Dance even more extreme" performen. Sie bekamen 90 Sekunden getrennte Vorbereitungszeit und 30 Sekunden, um sich vor einem ihnen zugelosten Tanz abzusprechen.

Für Llambi war es "zu wenig Wiener Walzer", was Njie und Menzinger zeigten, die 25 Punkte einheimsten. Etwas besser machten Paul-Roncalli und Sinató ihre Sache. Für ihren Extrem-Charleston staubten sie 28 Zähler ab. 23 Punkte gab es unterdessen für eine sehr langsame Rumba von Hans und Lusin. Extrem wurde es dann auch noch einmal bei Hänni und Luft, die nach wenigen Sekunden einen ihrer Schuhe verlor. Eine Katastrophe? Nein. Für ihren mehr als nur souveränen Cha-Cha-Cha bekamen die beiden fantastische 30 Punkte.

Zusammengerechnet ergab das schließlich folgenden Endstand: Hänni 87 Punkte, Paul-Roncalli 82 Punkte, Hans 78 Punkte und Njie 78 Punkte. Die endgültige Entscheidung hatte allerdings wie immer das Fernsehpublikum in der Hand. Für Njie riefen schließlich nicht genügend Zuschauer an, weswegen er nicht im Finale mittanzen wird.

Verwendete Quellen: RTL "Let's Dance"

SpotOnNews

>> Unser Special zu "Let's Dance"


Mehr zum Thema