VG-Wort Pixel

Let's Dance Chakall "Tanzen ist nicht mein Ding"

Chakall + Marta Arndt
Chakall + Marta Arndt
© Getty Images
Marta Arndt hat viel Arbeit bei "Let's Dance": Sie muss TV-Koch Chakall das Tanzen beibringen. Der ist selbst nicht ganz von seinem Talent auf dem Parkett überzeugt

Damit hat TV-Koch Chakall, 45, selbst nicht gerechnet: Obwohl er von Motsi Mabuse, Jorge Gonzalez und Joachim Llambi nur magere sechs Punkte bekommt und damit auf dem letzten Platz des Jury-Votings landet, geht es für ihn bei "Let’s Dance" eine Runde weiter.

Chakall ist selbst überrascht

Nach der Live-Sendung gibt der gebürtige Argentinier zu: Er ist selbst überrascht, dass für ihn in der ersten Entscheidung noch nicht Schluss ist. "Ich habe einen Teil der Choreografie vergessen! Tanzen ist nicht mein Ding, mein Ding ist Grillen, Kochen. Ich dachte schon, Mist, ich komme nicht weiter. Und dann plötzlich bin ich noch drin. Die Zuschauer sind so so nett und haben für mich angerufen", freut er sich.

Warum er beim Publikum so gut ankommt, kann der Koch nur ahnen. "Ich bin echt, ich spiele keinen anderen Menschen, ich versuche niemand anderes zu sein", sagt er.  Die sympathische und herzliche Art des Kochs belohnen die Zuschauer mit vielen Anrufen. 

Wegen "Let's Dance" verpasst er den Geburtstag seines Sohnes

Doch für Chakall war in der ersten Entscheidungsshow etwas anderes viel wichtiger als bei der Show weiterzukommen. Sein Sohn feierte am Freitag (16. März) seinen Geburtstag – das erste Mal ohne seinen Vater. "Ich bin sehr zufrieden, dass meinem Sohn Glückwünsche zum Geburtstag schicken konnte. Das war wichtig für mich. Das war das erste Mal, dass ich nicht bei ihm sein konnte. Es war sehr schön, das zu sagen."

Auch für Chakall und Tanzpartnerin Marta Arndt, 28, heißt es jetzt wieder: Trainieren, trainieren, trainieren. Am kommenden Freitag (23. März) müssen die beiden einen neuen Tanz präsentieren. Das vernichtende Jury-Urteil will sich der 45-Jährige nicht zu sehr zu Herzen nehmen. "Ich habe viel Kraft und gut trainiert. Im Training habe ich das auch gut gemacht, aber hier – ich weiß nicht. Ich kann kochen – ohne Probleme, ohne Vorbereitung. Aber hier ist es wie ein riesen Berg." Wir drücken ihm die Daumen, dass er diesen Berg bis Freitag mit Hilfe seiner Tanzpartnerin bezwingt. 


Mehr zum Thema