VG-Wort Pixel

Let's Dance Heftiger Schlagabtausch zwischen Kerstin Ott und Joachim Llambi

Daniel Hartwich, Kerstin Ott und Regina Luca
Daniel Hartwich, Kerstin Ott und Regina Luca
© Getty Images
Kerstin Ott sorgt bei "Let's Dance" für ein echtes Drama: Joachim Llambi kreidet ihr an, nicht mehr alles zu geben, die Sängerin widerspricht dem Juror jedoch vehement

Untalentierte "Let's Dance"-Kandidaten gab es in den vergangenen Jahren zwar zu Genüge, ein solches Drama um eine Teilnehmerin wie in der aktuellen Staffel haben wir bisher aber wohl noch nie erlebt. Kerstin Ott, 37, bekam von Woche zu Woche immer schlechtere Kritiken von der Jury, insbesondere natürlich von Joachim Llambi, 54. Kerstins Bewegungen wirken steif und lustlos, die Angespanntheit merke man ihr deutlich an, so die Bewertungen.

Und auch die Sängerin selbst merkte schnell, dass ihr das Tanzen nicht ganz so liegt und es auch nicht besser wird. Die Aufregung war groß, als vor zwei Wochen statt Kerstin aber Thomas Rath, 52, gehen musste, der bereits zu den Favoriten zählte. In der gestrigen fünften Show kam es dann zum Eklat.

Kerstin Ott fühlt sich unwohl

Bereits im Einspieler offenbart Kerstin ihre Gefühle: "Ich fühle mich so fehl am Platz, dass ich mich einfach auch sehr unwohl fühle. Und ich kann nicht jede Woche in die Kamera sagen 'Bitte ruft für mich an', wenn ich mittlerweile denke ‚Bitte, bitte ruft nicht mehr an'. Das fühlt sich falsch an für mich." Damit ist klar, dass die "Die immer lacht"-Interpretin keine Motivation mehr hat und den Salsa einfach nur noch mit der Hoffnung durchzieht, dass es der letzte Tanz wird.

Joachim Llambi ist enttäuscht

Jorge González, Motsi Mabuse und Joachim Llambi mit Moderator Daniel Hartwich
© TVNOW / Stefan Gregorowius

Doch genau diese Einstellung kreidet ihr Llambi an: "Wenn man vor dieser Sendung einen Vertrag unterschreibt, den du unterschrieben hast, hier tanzen zu wollen, dann muss ich mir der Sache sicher sein, dass ich hier alles gebe für diese Show." Kerstin widerspricht jedoch: "Ich muss dich hier mal unterbrechen, weil ich gebe hier alles. Mein Herz steckt da schon. Und wir beide müssen eigentlich mal einen trinken, damit wir uns verstehen, Punkt. Einen Punkt, Herr Llambi, danke." Anschließend fließen die Tränen bei Kerstin.

Die Sängerin argumentiert, das Ziel habe sich bei ihr einfach verändert. Llambi entgegnet jedoch: "Ich muss dir ganz ehrlich sagen, ich habe bei dir nicht mehr das Feuer gesehen 'ich geb hier alles' und das ist es, was ich dir am meisten ankreide."

Die Zuschauer sind geteilter Meinung

Letztendlich wird Kerstins Wunsch erfüllt und sie bekommt nicht genug Punkte und Anrufe, wodurch sie die Show verlassen darf. Die Freude bei der 37-Jährigen ist groß, sie jubelt sogar. Die Zuschauer sind jedoch geteilter Meinung über die Situation. Viele ziehen den Hut vor ihr, dass sie so ehrlich war und um ihre Rauswahl gebeten hat, einige kritisieren dieses Verhalten jedoch auch. 

Verwendete Quellen: RTL "Let's Dance"

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken