Let's Dance: Finale mit Tänzern, ohne Checker

In der RTL-Show "Let's Dance" stehen die Finalisten fest: Mit Maite Kelly und Moritz A. Sachs überzeugten die besten und eifrigsten Tänzer unter den Stars auch das Publikum. "Der Checker" tanzte zwar ordentlich, aber beim Finale muss er die Füße stillhalten

Moritz A. Sachs, Maite Kelly (Let's Dance)

Die besten Tänzer wurden belohnt: Im Finale der RTL-Show "Let's Dance" am kommenden Mittwoch wird Moritz A. Sachs ("Lindenstraße") mit seiner Tanzpartnerin Melissa Ortiz-Gomez gegen Maite Kelly mit ihrem Tanzpartner Christian Polanc antreten. Beide Paare konnten im Halbfinale mit jeweils zwei gut bewerteten Tänzen punkten. Moritz A. Sachs und Partnerin schnitten schon beim argentinischen Tango mit 35 Punkten sehr ordentlich ab. Ihre darauffolgende Samba jedoch riss das Publikum und sogar die Jury zu Jubel hin. Der oft als ein wenig zu träge gescholtene Moritz gab - unterstützt durch eine tolle Choreografie - alles und bewegte seine Füße und Hüften wie noch nie zuvor. Das fand sogar der Harte unter den Juroren, Joachim Llambi, lobenswert, eine Acht von Llambi und 36 Punkte insgesamt waren der Lohn.

Maite Kelly und ihr Tanzpartner kassierten 36 Punkte für einen mitreißenden Salsa und kamen beim langsamen Walzer dafür minimal schwächer rüber - dafür gab es 34 Punkte. Juror und Modezar Harald Glööckler erklärte die in luftiges Rosa gewandete Maite dennoch zur Gallionsfigur für die weiblichen Zuschauer und verließ seinen Jurysessel, um ein Küsschen loszuwerden.

Überhaupt zeigte sich die Jury recht beweglich: Applaus im Stehen gab es gleich mehrfach und der gefürchtete Llambi wurde von "Mutter Beimer", Moritz A. Sachs' Serienkollegin Marie-Luise Marjan für ein kleines Tänzchen in die Saalmitte zitiert. Das kam beim Publikum prima an.

Auf der Strecke blieben bei all diesen tänzerischen Höchstleistungen allerdings der bisher vom Publikum bis ins Halbfinnale getragene EX-"DSDS"-Kandidat Thomas Karaoglan alias "Der Checker" und seine Tanzpartnerin Sarah Latton. Obwohl der Jungspund wahrscheinlich die beste tänzerische Darbietung seines Lebens ablieferte, waren die beiden mit 50 Punkten aus zwei Tänzen nachher weit abgeschlagen und wurden auch durch das Zuschauervoting nicht noch ins Finale befördert - sehr zum Unglauben der ebenfalls zum Zittern um den zweiten Platz verdonnerten Maite Kelly.

So schafft es eine Wettbewerbsshow mit Stars unter Medienbeobachtung doch tatsächlich einmal, die besten und nicht die lautesten Kandidaten in der Finalshow zu zeigen - und die Zuschauer sind auch noch zufrieden. In der werberelevanten Zielgruppe (14-49 Jahre) war "Let's Dance" gestern Abend mit 2,51 Millionen Zuschauern (5,47 Millionen gesamt) und einem Marktanteil von 21,6 Prozent (18,8 Prozent gesamt) wieder stärkstes Format.

cfu

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche