VG-Wort Pixel

"Let's Dance" Erich Klann und Oana Nechiti kritisieren Wertung der Jury

Oana Nechiti und Erich Klann
© Picture Alliance
"Let's Dance" feiert seine 15. Jubiläumsstaffel und wie jedes Jahr versuchen 14 Promis, den Titel "Dancing Star" zu gewinnen. In der ersten Wettbewerbsshow haben die Paare alles gegeben, doch die Punktevergabe der Jury macht nun zwei Ex-Profis stutzig.

Die neue Staffel der beliebten Tanzshow "Let's Dance" wurde am Freitag, 25. Februar 2022, nach der Kennenlernshow offiziell eingeläutet und schon nach der ersten Sendung lassen sich erste Favorit:innen erkennen. Mathias Mester, 35, und Renata Lusin, 34, erreichten mit 21 Punkten die höchste Wertung, dicht gefolgt mit jeweils 20 Punkten von Janin Ullmann, 40, und Zsolt Sándor Cseke, 34, sowie Cheyenne Ochsenknecht, 21, und Evgeny Vinokurov, 31. René Casselly, 25, und Kathrin Menzinger, 33, sind ihnen mit 19 Punkten allerdings auch dicht auf den Fersen.

"Let's Dance": Punktevergabe macht Profis stutzig

Den ehemaligen Profi-Tänzern Erich Klann, 34, und Oana Nechiti, 34, fällt es hingegen noch schwer, den besten Promi auszumachen. In ihrem Podcast "Tanz oder gar nicht" analysieren sie gewohnt kritisch die erste "Let's Dance"-Wettbewerbsshow, bei der ihnen eine Sache allerdings übel aufgestoßen ist: Für Klann und Nechiti passt das Feedback der Jury nicht mit der Punktevergabe zusammen. 

Jorge González, Motsi Mabuse und Joachim Llambi
Jorge González, Motsi Mabuse und Joachim Llambi am 25. Februar 2022 in der ersten Show von "Let's Dance".
© Joshua Sammer / Getty Images

"Ein bisschen hatte ich den Eindruck, dass manche Paare extra runtergespielt worden sind, sowohl von der Musik- und Tanzauswahl her als auch bei der Punktevergabe", sagt Oana Nechiti. Sie glaubt, dass es das Ziel der Jury sein könnte, am Anfang "alles schön ausgeglichen" zu haben, damit die Zuschauer:innen "nicht sofort sagen: 'Klar, Janin Ullmann ist die Beste, sie wird sicher im Finale sein'". Für die Schwangere wurden am 25. Februar zudem René Casselly und Timur Ülker, 32, noch unter Wert verkauft. "Ob das rechtens ist, weiß ich nicht", sagt Nechiti abschließend über die Punktevergabe der Jury.

"Ich unterschätze immer noch, wie sehr ich diese Show liebe"

Schon nach der Kennenlernshow, in der Rúrik Gíslason, 33, spontan als Juror für Joachim Llambi, 57, einspringen musste, wetterte das Paar gegen die Show. Der Grund: Gíslason hat zwar 2021 den Titel "Dancing Star" gewonnen, wird mit seinem Fachwissen den Profis aber nicht gerecht. "Am Anfang hat mich das hart getroffen. Ich unterschätze immer noch, wie sehr ich diese Show liebe, wie sehr ich das Tanzen liebe. Ich war den ganzen Tag mitgenommen. Ich wollte mich gar nicht so fühlen, aber ich konnte nichts dafür. Ich habe gedacht: Das könnt ihr den Profitänzern nicht antun, das wird der Show nicht gerecht", erklärte Oana Nechiti. Und auch Erich Klann machte die Entscheidung des Senders wütend: "Das war kompletter Bulls***, dass sie ihn da hingesetzt haben." 

Renata Lusin und Mathias Mester beim Interview.

Oana Nechti tanzte 2018 das letzte Mal bei "Let's Dance" mit, Erich Klann stieg 2020 aus. Aktuell freut sich das Paar auf das zweite gemeinsame Kind, das schon bald das Licht der Welt erblicken und ihr Familienglück perfekt machen wird.

Verwendete Quellen: Podcast "Tanz oder gar nicht"

aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken