VG-Wort Pixel

"Let's Dance" Bastian Bielendorfer ist sauer auf Juror Joachim Llambi

Ekaterina Leonova und Bastian Bielendorfer
Ekaterina Leonova und Bastian Bielendorfer
© RTL / Stefan Gregorowius
Aktuelle "Let's Dance"-News im GALA-Ticker: Bastian Bielendorfer ärgert sich über Jury-Kritik +++ Show 9 wird emotional und sexy +++ Amira Pocher und Massimo Sinató ziehen ein Fazit.

Die beliebte Tanzshow "Let's Dance" findet trotz anhaltender Coronapandemie auch in diesem Jahr wieder statt. Die 15. Staffel startete am Freitag, 18. Februar 2022, um 20:15 Uhr mit der Kennenlernshow, bei der die 14 prominenten Teilnehmer:innen, die Profitänzer:innen und die Zuschauer:innen die Paarungen erfahren haben. Am 25. Februar fand die erste offizielle Wettbewerbsshow statt. 

"Let's Dance" 2022: Alle News zur 15. Staffel

29. April 2022

"Was für eine Aura?" Bei dieser Kritik schwillt Bastian Bielendorfer der Kamm

Eigentlich kann Bastian Bielendorfer, 37, gut mit Kritik umgehen, wie er diese Woche in Bezug auf negatives Feedback im Netz erklärte. Doch eine Bemerkung von "Let's Dance"-Juror Joachim Llambi, 57, nach seinem Paso Doble mit Ekaterina Leonova, 35, in Show 8 scheint ihn doch nachhaltig zu wurmen, wie er in seinem Podcast "Bratwurst und Baklava" verrät. "Ekat hat eine Choreographie gemacht, eine schöne, aber natürlich relativ einfache Choreographie und die habe ich fehlerfrei getanzt. Was soll ich denn noch machen?", lässt er seinem Unverständnis über die strenge Beurteilung der Jury freien Lauf. "Dann sagt Llambi, ihm fehlt die Aura. Wir reden immer noch von mir. Was für eine Aura? Ich bin doch nicht bei Astro-TV", erklärt er seinem Co-Moderator Özcan Cosar, 41.

Cosar hat 2019 selbst an der Show teilgenommen und versucht, Bielendorfer die Sicht der Jury zu erklären: "Du machst die Schrittfolge, die ziehst du durch. Aber was er meint, ihm fehlt beim Paso Doble das Feuer, dass du loslässt. Er will sehen, dass du nicht mehr über die Schritte nachdenkst." Das habe Llambi mit "Aura" gemeint. Für Bastian scheint diese Forderung allerdings bislang ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. "Sobald ich nicht mehr über die Schritte nachdenke und den Tanz fühle wie eine Amira Pocher oder eine Janin, dann ist das vorbei, dann kann ich das nicht mehr." 

In dieser Woche treten die Kandidat:innen im Battle an

Es wird ein ganz besonderer Abend: In Folge neun von "Let's Dance" geht es nicht nur um hochemotionale "Magic Moments", die die verbliebenden sechs Paare aufs Parkett bringen sollen, sondern es gibt auch Duelle, in denen die Kandidat:innen gegeneinander antreten werden, verrät RTL. Bei einem der Battles können die Zuschauer:innen und die Jury viel Erotik erwarten: Amira Pocher, 29, und Massimo Sinató, 41, werden gegen Sarah Mangione, 31, und Vadim Garbuzov, 34, antreten, und das ausgerechnet zu einem Bachata. Ein sehr hüftbetonter und erotischer Tanz, den es in der "Let's Dance"-Geschichte noch nie gegeben hat. 

Amira freut sich auf das Battle, verrät sie in ihrer Instagram-Story: "Ich freu mich richtig. Ich liebe die zwei! […] Aber das ist ein Battle. Und da treten wir gegeneinander an." Sarah ist sich sicher: "Das wird eine richtig heiße Nummer", sagt sie mit etwas Ironie. Sie ist offenbar noch nicht so überzeugt von sich.

Doch diese Duelle sind nicht die einzige Herausforderung für die Teilnehmer:innen. Denn vorher müssen sie noch große Emotionen zeigen. Zum Motto "Magic Moments" werden sie im Freestyle verschiedene Tänze kombinieren. Während Mathias Mester, 35, und Renata Lusin, 34, den Cha Cha Cha mit einem Contemporary kombinieren werden, sind es bei Schauspielerin Sarah und Vadim gleich sieben Tänze! Das veröffentlicht RTL auf seinem Instagram-Profil. Sarah nimmt es mit Humor und kommentiert zu dem Beitrag: "Sarah: 'Was tanzen wir im Magic Moment alles für Tänze?' Vadim: 'ja'". Die Fans sind auf jeden Fall sehr gespannt: "Sie riskieren viel mit so vielen verschiedenen Tänzen (die Sarah teilweise noch gar nicht getanzt hat)", schreibt eine Followerin.

27. April 2022

Amira Pocher und Massimo Sinató geben Trainingsupdate

Amira Pocher, 29, und Massimo Sinató, 41, befinden sich auf der Zielgeraden ins "Let's Dance"-Finale. Insgesamt acht Shows haben die beiden bereits gemeinsam gemeistert, begeisterten zuletzt mit ihrem feurigen Cha Cha Cha Publikum und Jury. Haben die beiden nicht langsam genug voneinander? Immerhin trainieren die Moderatorin und der Profitänzer nun schon seit Wochen mehrere Stunden am Tag zusammen.

"Massimo hat mir gerade gesagt, dass wir schon 70 Tage aufeinander kleben", meldet sich Amira jetzt mit einem Update vom Tanztraining in ihrer Instagram Story. "Und wir haben uns noch nicht gekloppt", stellt der 41-Jährige daraufhin scherzhaft fest. Immer wieder wird dem Tanzpaar unterstellt, sich lediglich auf dem Parkett nahezustehen. Amira verrät jedoch, wie die Realität aussieht: "Tatsächlich haben wir uns noch nie gestritten." Das sind doch gute Neuigkeiten für Fans der beiden.

26. April 2022

So reagiert Bastian Bielendorfer auf Kritik im Netz

Auch wenn er nicht der stärkste Tänzer ist – Bastian Bielendorfer, 37, tanzt sich jede Woche bei "Let's Dance" in die Herzen der Zuschauer:innen. Zusammen mit Ekaterina Leonova, 35, hat er es bereits bis in Show 9 geschafft, die am 29. Mai 2022 auf RTL gesendet wird. Dass der Comedian tänzerisch nicht mit Promi-Kolleg:innen wie Janin Ullmann, 40, und René Casselly, 25, mithalten kann, fällt auch den User:innen auf. Immer wieder konfrontieren sie den Autor mit seinen ungenügenden Auftritten. Doch Bastian kann gut damit umgehen, wie er jetzt auf Instagram verrät.

"Ich freue mich wahnsinnig über positives Feedback, aber auch über das negative", stellt der Komiker in seiner Instagram-Story klar. Der Grund liegt für ihn auf der Hand. "Weil es so unfassbar hohl ist!", erklärt Bastian. "Es ist Teil des Spiels. Ich bin eine öffentliche Person. Jeder kann mich kritisieren, wie er möchte", weiß der 37-Jährige. Am Ende sei "Let's Dance" aber vor allem eine Unterhaltungssendung, in der in Kostümen getanzt wird. Er male sich dann aus, wie "eine aufgepeitschte Marianne" in ihrem Wohnzimmer sitzt und "hasserfüllt auf ihrem Windows95-Laptop irgendwelche Zeilen über mich tippt". Scheint, als würde sich Bastian Bielendorfer herrlich über negative Kommentare amüsieren.

25. April 2022

Christina Luft und Mike Singer haben eine besondere Beziehung zueinander

Aus der Traum vom "Let's Dance"-Pokal und dem Titel "Dancing Star". Für Mike Singer, 22, und Christina Luft, 32, war in Show 8 Schluss, die beiden erhielten die wenigsten Anrufe und werden in der nächsten Runde nicht mehr um den Sieg tanzen. Doch nur weil der Sänger und die Tänzerin nicht mehr beruflich zusammen arbeiten werden, heißt das nicht, dass sie sich auch privat aus den Augen verlieren. Zwischen Mike und Christina stimmt die Chemie. Und die beiden verbindet noch mehr als eine enge Freundschaft, wie jetzt herauskam!

"Über unseren Opa haben wir herausgefunden, dass wir angeheiratet verwandt sind. Über eine Nichte meines Opas – die war verheiratet mit dem Bruder von seinem Onkel", erklärt Christina Luft im Gespräch mit RTL. Der Familienbonus ist noch ein Grund mehr für das Tanzpaar, sich nicht aus den Augen zu verlieren. Dass die beiden sich nahe stehen, merkte man bereits in den Shows. "Ich bin emotional sehr gebunden an sie. Wenn sie sagt 'Mike, das ist scheiße, mache ich mir sofort Gedanken: 'Mag sie mich nicht mehr?'", sagte Mike kürzlich über Christina während des knallharten Trainings. "Ich habe einfach so sehr Schiss davor, diesen Menschen zu verlieren." Und die 32-Jährige gab zu, dass es "nicht normal" sei, direkt so eine enge Verbindung zu einem Kandidaten zu haben.

Die "Let's Dance"-News der vergangenen Woche

Haben Sie die "Let's Dance"-News verpasst? Dann hier entlang zu den Nachrichten der vergangenen Woche!

Verwendete Quelle:RTL, instagram.com, watson.de, Podcast "Bratwurst und Baklava"

cba / spg / ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken