Leonardo DiCaprio Er will den VW-Skandal ins Kino bringen


Der VW-Skandal ist noch gar nicht richtig aufgearbeitet, da plant Leonardo DiCaprio schon einen Film darüber.

Der VW-Skandal kommt offenbar ins Kino. Wie "The Hollywood Reporter" berichtet, haben Paramount und Leonardo DiCaprios, 40, Produktionsfirma Appian Way sich die Rechte an einem Buch-Projekt von Jack Ewing gesichert. Dem Bericht nach will der Autor untersuchen, wie das Streben nach "mehr, besser, schneller" zu dem Betrug um manipulierte Dieselmotoren führte.

Der Skandal hat den Ruf von VW stark beschädigt, der Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn, 68, räumte kurz nach Bekanntwerden seinen Posten. Die Software, die bei Untersuchungen zu einem niedrigeren Schadstoffausstoß führt als im Normalbetrieb, wurde weltweit in insgesamt elf Millionen Wagen eingebaut.

Welche Schauspieler an dem geplanten Film darüber mitwirken könnten, ist noch nicht bekannt. DiCaprio selbst wird wohl nur als Produzent auftreten. Der Hollywood-Star setzt sich seit Jahren für den Umweltschutz ein. 2014 wurde er zum UN-Friedensbotschafter ernannt und hielt die Auftaktrede auf dem UN-Klimagipfel in New York. Darin bezeichnete er den Klimawandel als größte Herausforderung der Menschheit.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken