Leonardo DiCaprio: Auktion für Artenschutz

Hollywoodstar Leonardo DiCaprio konnte Anfang der Woche bei einer Wohltätigkeitskunstauktion beeindruckende 30 Millionen Euro einfahren

Leonardo DiCaprio (38) organisierte am Montag eine "rekordbrechende" Kunstauktion für den guten Zweck.  

Der Schauspieler ('Shutter Island') konnte mit dem Kunstverkauf unter dem Titel 'The 11th Hour' umgerechnet 30 Millionen Euro einstreichen, die über seine Stiftung dem Tierartenschutz zugute kommen sollen. Damit übertraf der Erlös die Erwartungen von etwa 14 Millionen Euro bei weitem und ein Insider schwärmte gegenüber der 'New York Post', dass es "die größte Auktion zugunsten der Umwelt aller Zeiten" war. Ein mit Stars gespicktes Publikum hatte sich bei Christies in New York City eingefunden, darunter Bradley Cooper (38, 'Hangover'), Tobey Maguire (37, 'Die WonderBoys'), Salma Hayek (46, 'Wild Wild West') und Mark Ruffalo (45, 'Solange du da bist').

DiCaprio hatte persönlich 33 Künstler - darunter den Briten Banksy - gebeten, Werke für die Auktion zu spenden, und trug auch selbst mit einem Andreas-Gursky-Gemälde aus seiner eigenen Kollektion bei. Laut der Publikation soll der Leinwandheld zudem Zeit bei Christie's damit verbracht haben, "Bieter anzurufen, um sie vor der Auktion zu ködern".

Der Hollywoodstar eröffnete die Veranstaltung mit den Worten: "Unser Ziel hier heute Abend ist sehr einfach. Die eingenommenen Geldmittel werden direkt an innovative Naturschutzprojekte an Land und in unseren Ozeanen gehen. Bitte. Ich fordere euch alle auf, zu bieten, als hänge das Schicksal des Planeten von uns ab." Die Gäste schienen sich seine Ansprache zu Herzen zu nehmen. Das höchste Gebot kam von Galerist Larry Gagosian, der umgerechnet gut fünf Millionen Euro für ein abstraktes Werk von Mark Grotjahn ausgab. Geschäftsmann Stewart Rahr ergatterte für umgerechnet etwa 1,2 Millionen Euro eine Tiger-Zeichnung von Robert Longo, die passenderweise den Titel 'Leo' trug, und legte zudem mehr als 800.000 Euro für ein Porträt von DiCaprio aus dem Pinsel von Elizabeth Peyton hin. Tobey Maguire gab etwa 203.500 Euro aus, während DiCaprio selbst einen Druck für 568.000 Euro ersteigerte.

Die Auktion war nicht die einzige Veranstaltung, die DiCaprio in jüngster Zeit auf die Beine stellte. Vor Kurzem hatte er eine 'Der große Gatsby'-Party zusammen mit seinem Co-Star und Kumpel Maguire gegeben. Die beiden Männer feierten die Premiere ihres jüngsten Leinwandabenteuers im Restaurant The Darby in New York nach einer VIP-Vorführung des Streifens im Lincoln Center. Zu den Gästen zählten Regisseur Baz Luhrmann (50, 'Moulin Rouge'), Jay-Z (43, 'Run This Town'), Carey Mulligan (27, 'Stolz und Vorurteil'), Jamie Foxx (45, 'Django Unchained'),  Amanda Seyfried (27, 'Les Misérables'), Jake Gyllenhaal (32, 'The Day After Tomorrow') und Model Coco Rocha (24). Ein Anwesender war besonders von der exklusiven Veranstaltung beeindruckt: "Es war wie New Yorks Version der Globes mit A-Prominenten überall - an einem Tisch Leo, Tobey, Jen [Meyer], Tom Hardy und Baz; ein weiterer mit Jay-Z, Florence Welch und Jake; und ein weiterer mit Jamie, Lil Jon und Rohan [Marley]", staunte der Beobachter.

Leonardo DiCaprio scheint ein heimliches Talent als Eventorganisator zu haben.  

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche