VG-Wort Pixel

Lena Dunham Bald ein paar Millionen reicher


Die durch die Serie "Girls" bekannte Schauspielerin Lena Dunham hat nun einen hochkarätigen Buchvertrag abgeschlossen. Fünf Verlage sollen um die Veröffentlichung gerungen haben

Lena Dunham, die Schauspielerin und Schöpferin der Serie "Girls", hat einen lukrativen Buchvertrag beim Verlagsriesen "Random House" unterschrieben. Laut "New York Times" ist dem Verlag das Werk der Seriendarstellerin mehr als 3,5 Millionen Dollar (etwa 2,7 Millionen Euro) wert.

Bei dem Buch handelt es sich um eine Sammlung von Essays mit dem Titel: "Not That Kind of Girl: A Young Woman Tells You What She's Learned". Nach der Vorveröffentlichung eines 66-seitigen Auszugs wetteiferten bis kurz vor Vertragsabschluss fünf Verlage um Dunhams Werk.

Die Verleger sahen anhand der Leseprobe ähnliches Potenzial wie bei "Bossypants", dem Buch der Schauspielerin und Serienautorin von "30 Rock", Tina Fey. Diese hatte im Jahr 2008 einen Vertrag über fünf Millionen Dollar abgeschlossen und nach der Veröffentlichung 2011 mehr als eine Million Exemplare verkauft.

Inhaltlich behandeln die Essays nach Angaben des Verlags verschiedene Aspekte des Lebens. Dunham schreibt in dem humorvollen Ratgeber unter anderem über Arbeit, Freundschaft, Reisen, Sex, Liebe und Sterblichkeit.

Die "Random House"-Herausgeberin Susan Kamil drückte kurz nach Abschluss des Millionendeals ihre Freude darüber aus, Lena Dunham als Autorin dazugewonnen zu haben. Sie lobte Dunhams schriftstellerisches Talent und ihre frische Schreibweise. Auch die 26-jährige Autorin freut sich, einen renommierten Verlag gewählt zu haben und verspricht den zukünftigen Lesern ein nachdenkliches und sehr persönliches Buch.

sbu

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken