Laurence Fishburne: Ausstieg bei "CSI"

Nach rund drei Jahren als Ermittler bei "CSI: Den Tätern auf der Spur" kehrt Laurence Fishburne der US-Serie den Rücken. Über einen Nachfolger ist bislang noch nichts bekannt

Laurence Fishburne

Laurence Fishburne beendet seine Karriere als TV-Ermittler vorerst: Der Schauspieler verlässt auf eigenen Wunsch die US-amerikanische Krimiserie "CSI: Den Tätern auf der Spur". Das verriet ein Insider dem Branchenportal "deadline.com". Eine große Überraschung ist sein Weggang allerdings nicht: Bereits im vergangenen Jahr verlängerte Fishburne seinen Vertrag nur um weitere zwölf Monate. "Niemand hat erwartet, dass er sieben Jahre lang bei 'CSI' mitspielt", so der Insider.

Mit der Rolle des Dr. Raymond Langston ersetzte Laurence Fisburne 2008 William Petersen, der zuvor acht Jahre lang den Chefermittler in der "CBS"-Serie mimte. Fishburne spielt einen früheren Pathologen und Dozenten, der sich in seiner Forschung auf Menschen spezialisiert, die gewalttätig sind.

Nun will sich der Schauspieler wieder auf Filmprojekte konzentrieren. So wird er demnächst beispielsweise an der Seite von Matt Damon und Kate Winslet in dem Sciene-Fiction-Thriller "Contagion" auf der Kinoleinwand zu sehen sein.

Bis zum Beginn der neuen Staffel "CSI" im Herbst bleibt Fishburne der Serie aber noch erhalten. Der Sender "CBS" hat Fishburnes Ausstieg bislang nicht offiziell kommentiert.

aze

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche