Krimiserie "Alles Klara"

Wolke Hegenbarth
"Alles Klara" mit Wolke Hegenbarth
© ARD/Hardy Spitz
Drei Fragen an Wolke Hegenbarth, 35, zum Start der dritten Staffel der Krimiserie "Alles Klara"

1. Was erwartet uns?

Dass sich Klara verliebt, bringt noch mal eine schöne Spannung zwischen Klara und ihren Chef. Außerdem zeigt sie eine ganz neue Seite an sich, eine weichere. Das hatte ich mir auch gewünscht.

2. Wie genau verändert sich das Verhältnis zwischen Klara und ihrem Chef?

Sie war immer abrufbar für ihn, und jetzt muss auch er sich fragen, wo sie denn gerade steckt. Das ist eine sehr erfrischende Entwicklung.

3. Sind Sie persönlich auch so neugierig wie Klara Degen?

Ich bin schon so neugierig wie Klara und überhaupt generell interessiert an Dingen, Menschen und auch an völlig fremden Themen. Ich bin nicht jemand, der sagt: "Das interessiert mich nicht." Dann müsste es schon sehr trocken und langweilig sein. Aber ich bin jetzt nicht detektivisch unterwegs.

DAS ERSTE, AB 29. 3, DIENSTAGS, 18.50 UHR



Mehr zum Thema


Gala entdecken