Krimi TV-Tipps: Die Vorschau für Sonntag (30.12.2018)

"Tatort", "Bella Block" und Co.: Das sind die Krimi-Highlights am Sonntag.

"Tatort: Friss oder stirb": Die Ermittler Liz Ritschard (Delia Mayer) und Reto Flückiger (Stefan Gubser, M.) befragen Anton Seematter in seiner Villa

20:15 Uhr, Das Erste, Tatort: Friss oder stirb

Am frühen Morgen werden Liz Ritschard (Delia Mayer) und Reto Flückiger (Stefan Gubser) an einen Tatort gerufen. Die Tote war Wirtschaftsprofessorin an der Uni Luzern und wurde mit einer Schere erstochen. Ungefähr zur gleichen Zeit überquert der deutsche Arbeitslose Mike Liebknecht (Misel Maticevic) die Schweizer Grenze. Im Handschuhfach hat er eine Pistole versteckt. Wenig später ist Liebknecht bereits in die luxuriöse Villa von Swisscoal-CEO Anton Seematter (Roland Koch) eingedrungen. Er nimmt dessen Tochter Leonie (Cecilia Steiner) und Seematters Ehefrau Sofia (Katharina von Bock) als Geiseln.

20:15 Uhr, ZDFneo, Bella Block: Am Abgrund

Als vor ihren Augen Staatsanwalt Mehlhorn ermordet wird, begibt sich Bella Block (Hannelore Hoger) ein allerletztes Mal auf die Tätersuche und gerät dabei selbst in höchste Gefahr. Die Ermittlungen führen Kommissar Schnaak (Rainer Bock) und Bella in einen Sumpf aus Korruption und Amtsmissbrauch in den Reihen der Hamburger Justiz und einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft. Wem war Mehlhorn zu dicht auf der Spur, dass er sterben musste?

21:45 Uhr, Das Erste, Maria Wern, Kripo Gotland: In der Tiefe

Ein sterbenskranker Fluggast löst eine Notlandung auf Gotland aus. Er war zuvor nur knapp dem Tauchertod entkommen und raunt mit letzter Kraft etwas von Mord. Kommissarin Maria Wern (Eva Röse) ermittelt. Der Fremde ist jedoch nicht der vermisste Bergungsspezialist Jonathan Rogers (Sten Schramm), für den er sich ausgibt, sondern der russische Matrose Mischka Andropov (Kola Krauze). Als Rogers tot in seinem Boot gefunden wird, gerät sein mit ihm zerstrittener Bruder Joakim (Oscar Skagerberg) in Verdacht.

21:50 Uhr, ZDFneo, Spreewaldkrimi: Zwischen Tod und Leben

Knut Hellstein (Tom Gramenz) steht vor der Tür von Kommissar Krügers (Christian Redl) Wohnwagen und bittet ihn um seine Hilfe. In der Energie-Branche tätig, ist er ins Räderwerk ihrer Ränkespiele geraten. Aber Krüger muss erkennen, dass Knut nicht nur Opfer, sondern auch Mittäter ist. Krüger verspricht, Knut zu helfen, da ihn immer noch das Schuldgefühl umtreibt, den tragischen Selbstmord von Knuts Vater, Karsten Hellstein, seinerzeit nicht verhindert zu haben. Bevor Krüger jedoch einen wichtigen Informanten trifft, wird auf ihn ein Attentat verübt.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche