Krimi TV-Tipps: Die Vorschau für Donnerstag (16.08.2018)

"Tel-Aviv-Krimi", "Polizeiruf 110" und Co.: Das sind die Krimi-Highlights am Donnerstag.

20:15 Uhr, Das Erste, Der Tel-Aviv-Krimi: Tod in Berlin

Sara Stein (Katharina Lorenz) ist Kriminalkommissarin in Berlin und Jüdin. Eigentlich spielt Religion keine Rolle für sie, doch dann muss sie den Mord an Tamar (Hen Yanni), einer israelischen DJane, aufklären. Unter dem Druck der Öffentlichkeit nimmt der Fall besondere Dimensionen an. Kann es ein antisemitischer Anschlag sein? Im Lauf der Ermittlungen gerät immer mehr die Familie von Tamars Freund, einem Palästinenser, in den Fokus, dessen Vater den Mord gesteht.

Ex-GNTM-Kandidatin Enisa Bukvic

Erstmals spricht sie über ihre schockierende Diagnose

Enisa Bukvic
Die ehemalige "Germany's next Topmodel"-Kandidatin Enisa Bukvic spricht einem Video auf YouTube erstmals über die erschreckende Diagnose, die sie vor zwei Jahren erhielt.
©Gala

20:15 Uhr, WDR, Polizeiruf 110: Abwärts

In einer Magdeburger Straßenbahn wird die Leiche eines jungen Mannes entdeckt. Danilo Rink wurde erschlagen. Für die Polizei ist er kein Unbekannter. Brasch (Claudia Michelsen) und Drexler (Sylvester Groth) entscheiden sich deshalb, den Sozialarbeiter Peter Ruhler (Peter Jordan) zu den Ermittlungen hinzuzuziehen. Dieser betreut den jungen Mann seit Jahren. Erste Ermittlungen ergeben, dass der mehrfach vorbestrafte Danilo Rink den 15-jährigen Lukas Schenker brutal bedroht hat. Nur ein Mann hat versucht, dem Jungen zu helfen. Alle anderen Fahrgäste sind ausgestiegen. Zur Überraschung der Kommissare soll dieser Mann Peter Ruhler sein.

22:30 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Die falsche Sonja

Restaurator Dallmann stürzt aus dem Fenster. Die Ermittler Schmücke (Jaecki Schwarz) und Schneider (Wolfgang Winkler) glauben an Mord. Der Mann kopierte für dubiose Kunden wertvolle Gemälde und wurde erst kürzlich von der Kripo als Zeuge verhört. Ob sie mit dieser Vermutung richtig liegen?

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche