Krimi TV-Tipps: Die Vorschau für Donnerstag (01.11.2018)

"Tatort", "Letzte Spur Berlin" und Co.: Das sind die Krimi-Highlights am Donnerstag.

"Tatort: Ätzend": Robert Karow (Mark Waschke) entdeckt bei der noch nicht identifizierten Leiche einen Herzschrittmacher

20:15 Uhr, WDR, Tatort: Ätzend

Abrissarbeiten in einer Berliner Laubenkolonie fördern ein säuregefülltes Fass zutage. Als Bauarbeiter darin menschliche Überreste erkennen, beginnen Rubin (Meret Becker) und Karow (Mark Waschke) zu ermitteln. Wer ist der Tote? Die erste Spur führt zu Saed Merizadi (Husam Chadat), Inhaber eines kleinen Dentallabors in Neukölln. Nach und nach fördern die Kommissare eine tragische Familiengeschichte ans Licht. Sie tauchen ein in die Welt von Menschen, die illegal in Berlin leben. Parallel ermittelt Karow weiter im Alleingang. Er will herausfinden, warum sein früherer Kollege Maihack sterben musste, und gerät dabei in eine dramatische Situation.

20:15 Uhr, ZDFneo, Letzte Spur Berlin: Liebesverrat

Roman (Tom Böttcher) nimmt Abschied von seiner verstorbenen Mutter. Als seine Tante Antje (Antje Widdra) ihn zur Trauerfeier holen will, findet sie neben dem offenen Sarg nur noch eine kaputte Vase, von Roman keine Spur. Die Ermittlungen führen zu Romans Vater Dirk (Felix Kramer), der nach Jahren des Schweigens wieder Kontakt zu seinem Sohn hatte - bis es zu einem heftigen Streit gekommen war, der seine Fortsetzung just im Moment der Beisetzung gefunden haben muss. Ist Roman deshalb verschwunden?

21:00 Uhr, ZDFneo, Letzte Spur Berlin: Lebensretterin

Nach einem Einsatz bei einem Brand verschwindet die Feuerwehrfrau Anna Schrader (Svenja Jung). Nur widerwillig gibt ihr Zugführer Veit Hornung (Vinzenz Kiefer) zu, dass Anna während des Einsatzes kollabiert ist. Ist sie aus Scham über ihr Versagen verschwunden, wie ihr Trupppartner Ralf Odonkor (Eugene Boateng) vermutet, oder machte ihr die Ablehnung ihrer Kollegen, speziell von Enrico Wolf (Dennis Mojen), zu schaffen? Die Ermittler gewinnen ein widersprüchliches Bild von Anna.

22:00 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Abwärts

In einer Magdeburger Straßenbahn wird die Leiche eines jungen Mannes entdeckt. Danilo Rink wurde erschlagen. Für die Polizei ist er kein Unbekannter. Brasch (Claudia Michelsen) und Drexler (Sylvester Groth) entscheiden sich deshalb, den Sozialarbeiter Peter Ruhler zu den Ermittlungen hinzuzuziehen. Dieser betreut den jungen Mann seit Jahren. Erste Ermittlungen ergeben, dass der mehrfach vorbestrafte Danilo Rink den 15-jährigen Lukas Schenker brutal bedroht hat. Nur ein Mann hat versucht, dem Jungen zu helfen. Alle anderen Fahrgäste sind ausgestiegen. Zur Überraschung der Kommissare soll dieser Mann Peter Ruhler sein.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche