Krimi TV-Tipps: Die Vorschau für Dienstag (28.08.2018)

"München Mord", "Tatort" und Co.: Das sind die Krimi-Highlights am Dienstag.

20:15 Uhr, ZDFneo, München Mord: Wo bist Du, Feigling

"Wo bist Du, Feigling?", fragt sich Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen). Sie wurde Zeugin, wie ein Jogger einen Mann so brutal niederschlägt, dass dieser stirbt. Gemeinsam mit ihren Kollegen nimmt sie die Ermittlungen auf. Doch die Chancen, den Täter zu stellen, sind gering - es scheint sich um eine reine Zufallstat ohne echtes Motiv zu handeln. Gibt es dennoch eine Verbindung zwischen Täter und Opfer? Bald schon gibt es negative Schlagzeilen zur Ermittlungsarbeit. Doch Schaller (Alexander Held) lässt sich dadurch nicht beeindrucken und setzt auf seine bewährten ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden.

25 Jahre "Friends"

Was machen die Darsteller heute?

25 Jahre "Friends": Was machen die Darsteller heute?
Durch die Serie "Friends" wurden Jennifer Aniston, Courteney Cox & Co. vor 25 Jahren über Nacht zu Stars. Im Video sehen Sie, was die Darsteller heute machen.
©Stern / Gala

20:15 Uhr, BR, Tatort: Ich töte niemand

Während die Mordkommission Franken ausgelassen die Einweihung von Felix Voss' (Fabian Hinrichs) neuer Wohnung feiert, wird andernorts ein Geschwisterpaar tot aufgefunden. Bruder und Schwester wurden brutal erschlagen. Ihr Ziehsohn Ahmed ist seit der grausigen Tat verschwunden. Offenbar hatte er sich zur Tatzeit im Haus aufgehalten. War er Zeuge? Warum ist er abgetaucht? Zwei Tage später stirbt ein Kollege der Nürnberger Polizei völlig überraschend während einer Autofahrt an einer fatalen Wechselwirkung von Medikamenten. Für Ringelhahn (Dagmar Manzel) ist diese Nachricht eine Katastrophe. Der tote Frank Leitner war ein enger Freund.

21:45 Uhr, ZDFneo, Professor T.: Maskenmord

Professor T. (Matthias Matschke) wird von Kriminaldirektorin Christina Fehrmann (Julia Bremermann) bei der Aufklärung eines Doppelmordes um Hilfe gebeten. Der Fall ist brisant: Für die Ex des Professors steht ihre Karriere auf dem Spiel. Die in Szene gesetzte Tötung an Staatsanwalt Krämer und seiner Frau gleicht einem Ritualmord vor 15 Jahren. Damals kam es dank Christina Fehrmann zu einer Verurteilung. Der vermeintliche Täter sitzt seitdem in der Psychiatrie und beteuert bis heute seine Unschuld.

22:00 Uhr, NDR, Tatort: Echolot

Vanessa Arnold (Adina Vetter), Mitgründerin eines Bremer Startup-Unternehmens, kommt bei einem Autounfall ums Leben. Den Bremer Kommissaren Inga Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) stellt sich schnell die Frage, ob es wirklich ein Unfall war - Indizien lassen Zweifel aufkommen, mögliche Täter und Motive gäbe es: Gemeinsam mit drei Freunden hat Vanessa Arnold viele Jahre in die Entwicklung eines digitalen Assistenten investiert, der kurz vor der Produkteinführung steht. Diese Innovation könnte die Jungunternehmer reich und erfolgreich machen.

22:10 Uhr, WDR, Tatort: Mein Revier

In Nora Dalays (Aylin Tezel) Nachbarschaft wurde der Dealer und Zuhälter Serkan Bürec erschossen. Er galt als rechte Hand des zwielichtigen Geschäftsmannes Tarim Abakay (Adrian Can). Für Kriminalhauptkommissar Peter Faber (Jörg Hartmann) deutet alles darauf hin, dass sich am Tatort auch eine Zeugin aufhielt. Doch sie bleibt spurlos verschwunden. Daniel Kossik (Stefan Konarske) hört sich bei den Männern um, die "am Arbeiterstrich" auf den nächsten Job warten. Mit einem von ihnen, Marek Bojanov, soll sich das Opfer vor Kurzem gestritten haben. Ging es um die horrenden Mieten für die heruntergekommene Unterkunft, die dessen Boss Tarim Abakay von den Einwanderern kassiert?

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche