Krimi TV-Tipps: Die Vorschau für Dienstag (21.08.2018)

"München Mord", "Professor T." und Co.: Das sind die Krimi-Highlights am Dienstag.

20:15 Uhr, ZDFneo, München Mord: Kein Mensch, kein Problem

In einem Hotel wird ein nackter Toter aufgefunden. Dienststellenleiter Zangel (Christoph Süß) vermutet einen Sexunfall, doch Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen), Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier) und Ludwig Schaller (Alexander Held) sind sich sicher: Es war Mord. Die ersten Ermittlungen führen zu Marco Albertini (Felix Hellmann) und Konrad Saxinger (Hannes Wegener), den besten Freunden des Opfers Andy Geissler. Deren hochtrabende Karriereträume sind geplatzt, mittlerweile müssen sie um ihre Existenz mehr kämpfen, als ihnen lieb ist.

Sido pöbelt bei "The Voice of Germany"

So reagieren die Zuschauer

The Voice of Germany 2019: Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster
Schon in der ersten Folge von "The Voice of Germany" eckt Rapper Sido bei seinen Jury-Kollegen mit seinen spitzen Kommentaren an. Die Zuschauer hingegen feiern ihn für seine Ehrlichkeit. Im Video sehen Sie die besten Twitter-Reaktionen.
©Brigitte / Gala

20:15 Uhr, BR, Tatort: Gefallene Engel

In einem Abwasserkanal von München wird die nahezu unkenntliche Leiche eines Mannes entdeckt. Nur wenig später werden die Hauptkommissare Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Ivo Batic (Miroslav Nemec) von Arbeitern einer Mülldeponie zu einem zweiten Ermordeten gerufen. Die beiden Kommissare arbeiten fieberhaft an diesen Fällen und verfolgen eine erste Spur. Doch bald zeigt sich, dass die Machenschaften einer dubiosen Arzneimittelfirma, die sie im Zuge ihrer Ermittlungen aufdecken, mit den beiden Morden nichts zu tun haben. Die Kommissare sind gezwungen, die Fälle neu zu bewerten.

21:45 Uhr, ZDFneo, Professor T.: Tamara

Das Escort-Girl Tamara Frings wird tot von ihrer Mitbewohnerin in der Badewanne gefunden. Für Professor T. (Matthias Matschke) beginnt sein härtester Fall, stand er dem Opfer doch näher, als alle vermuten. Zwar weist die leere Packung Schlaftabletten auf Selbstmord hin, aber für einen Tod durch Ertrinken fehlen die typischen Male. Uneinig wegen der tatsächlichen Todesursache, suchen die Kommissare Deckert (Lucie Heinze) und Winter (Andreas Helgi Schmid) Rat bei Professor T. Pikanterweise gehörte der Professor zu Tamaras Kundenkreis und stand ihr darüber hinaus emotional sehr nahe.

22:10 Uhr, WDR, Tatort: Martinsfeuer

Kommissar Freddy Schenk (Dietmar Bär) macht sich Sorgen: Kollege Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) scheint in letzter Zeit nicht bei der Sache zu sein. Der neue Fall ist schwierig: Im Bunker eines ehemaligen Militärgeländes wurde ein vierjähriger Junge ermordet. Was bedeutet das geheimnisvolle Zeichen, das dem Jungen auf die Bauchdecke geritzt wurde? Die Zeit drängt: "Ich komme wieder im Licht", hat der Mörder mit Blut an ein Fenster geschrieben. Wird er sich beim Martinszug ein neues Opfer holen?

22:50 Uhr, MDR, Polizeiruf 110: Arme Schweine

Auf einer Baustelle wird die Leiche eines polnischen Arbeiters gefunden. Offensichtlich stürzte der Mann von einem Baugerüst. War es aber wirklich ein Unfall? Sehr schnell stellen sich bei Kommissar Grawe (Andreas Schmidt-Schaller) Zweifel ein. Nicht zuletzt genährt durch Indizien und die Behauptung des Journalisten Rethmann (Ben Becker), für den es außer Frage steht, dass der Pole Kowalski ermordet wurde, denn der Mann wollte ihm Informationen für eine heiße Story verkaufen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche