Krimi TV-Tipps: Die Vorschau für Dienstag (19.02.2019)

"Schwarzach 23", "Tatort" und Co.: Das sind die Krimi-Highlights am Dienstag.

"Schwarzach 23 und der Schädel des Saatans": Alois Zidinger (David Zimmerschied, M.) will Anna (Marlene Morreis, l.) und Franz Germinger (Maximilian Brückner) seine Unschuld beweisen

20:15 Uhr, ZDFneo, Schwarzach 23 und der Schädel des Saatans

Franz Germinger Junior (Maximilian Brückner) und seine Familie ermitteln in der Welt von Maisbauern in Münchens Osten. Da prangt auf einer Vogelscheuche der echte Schädel eines Bauern. Herbi heißt das Opfer, und unbeliebt war es. Die Germingers finden schnell heraus, dass Herbi zwar noch mit seiner Frau Klaudia (Marion Mitterhammer) verheiratet war, allerdings ein Verhältnis mit deren Schwester Lucy (Franziska Schlattner) hatte - die ein Kind von ihm erwartet. Ein Mord aus Eifersucht?

25 Jahre "Friends"

Was machen die Darsteller heute?

25 Jahre "Friends": Was machen die Darsteller heute?
Durch die Serie "Friends" wurden Jennifer Aniston, Courteney Cox & Co. vor 25 Jahren über Nacht zu Stars. Im Video sehen Sie, was die Darsteller heute machen.
©Stern / Gala

20:15 Uhr, BR, Tatort: Schattenwelt

Ingmar Borg (Dominic Raacke) verdient mit Wohltätigkeit sein Geld. Nach einer Benefiz-Veranstaltung fährt er angetrunken eine Obdachlose an. In Panik, durch den Unfall seinen Ruf und damit seine Karriere zu ruinieren, überfährt er die Frau ein zweites Mal. Diesmal tödlich. Die Kommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl), die den Fall übernehmen, stoßen bei ihren Ermittlungen auf eine hermetisch abgeschlossene Welt. Die öffentlichen Stellen behindern die Ermittlungen auf zynische Weise, die Obdachlosen schweigen. Die beiden Kommissare ahnen nicht, dass es einen Zeugen gibt: "Bombadil" (Bruno Ganz), der gemeinsam mit Sarah, der Getöteten, auf der Straße gelebt hat. Doch Bombadil, der vom Rechtsverständnis der Gesellschaft enttäuschte, ehemalige Anwalt Dr. Bomberg, misstraut Polizei und Justiz. Er wendet sich in seinem Schmerz an den "Raben" (Erwin Leder), der eine kleine, aber gut organisierte Gruppe von Obdachlosen anführt. Obgleich der Rabe hehre Ziele verfolgt und für eine Verbesserung der Lebenssituation der Obdachlosen kämpft, sind seine Methoden fragwürdig.

21:45 Uhr, ZDFneo, Nachtschicht: Es lebe der Tod

Möbelmarktbetreiber Johnny de Groot ist auf dem Höhepunkt - beruflich wie sexuell. Doch da spürt er ein Stechen in der Brust und sackt leblos unter der Prostituierten Zora (Almila Bagriacik) zusammen. Die gerät in Panik und tätigt den Alarmknopf, der sich neben ihrem Bett befindet. Die Zuhälter Angelo (Frederick Lau) und Claude (Murathan Muslu) eilen herbei und sind stinksauer, denn: der Knopf ist da, weil gesetzlich vorgeschrieben, aber gedrückt wird er nicht, denn das ruft die Bullen auf den Plan. Sie stopfen Johnny in seine Klamotten und bugsieren ihn die Treppe runter. Doch bevor sie mit der Leiche durch die Tür kommen, betritt der Kriminaldauerdienst das Bordell.

22:00 Uhr, NDR, Tatort: Sternschnuppe

Musikmanager und Jury-Mitglied Udo Hausberger wird kurz vor der Finalrunde einer Castingshow stranguliert in seinem luxuriösen Anwesen aufgefunden. Auf der Suche nach dem perfekten Orgasmus scheint er sich selbst erwürgt zu haben. Als bei der Obduktion der Leiche jedoch ein zerknüllter Zettel im Rachen des Opfers gefunden wird, ist klar, dass hier ein Mord vertuscht werden sollte. Während es zunächst so aussieht, als ob das gesamte Umfeld des Opfers ein Motiv haben könnte, bringt das gefundene Stück Papier die Kommissare Eisner (Harald Krassnitzer) und Fellner (Adele Neuhauser) auf eine heiße Spur.

23:15 Uhr, HR, Tatort: Schutzlos

Ein nigerianischer Jugendlicher wird erstochen unter einer Brücke in Luzern aufgefunden. Die Kommissare Reto Flückiger (Stefan Gubser) und Liz Ritschard (Delia Mayer) gehen aufgrund erster Indizien davon aus, dass es sich um eine Abrechnung im Drogenmilieu handelt. Der junge Mann war der Polizei bereits bestens bekannt: Ebi Osodi war ein sogenannter UMA - ein unbegleiteter minderjähriger Asylsuchender. Er war ohne Eltern in die Schweiz gekommen und wurde schon mehrfach beim Dealen erwischt. Für den neuen Polizeichef Mattmann (Jean-Pierre Cornu) ist klar, dass dieser Fall möglichst schnell zu den Akten gelegt werden soll. Schließlich wäre der straffällige Ebi bei Erreichung der Volljährigkeit sowieso sofort abgeschoben worden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche