VG-Wort Pixel

Kinotipp "Rock Of Ages"

Tom Cruise
© Warner Bros.
Ein Erfolgs-Musical wird zum Film: "Rock Of Ages" startet in den deutschen Kinos. Und die Starbesetzung um Catherine Zeta-Jones, Alec Baldwin und Tom Cruise zeigt ihr musikalisches Potenzial

Inhalt

Hollywood in den 80ern: Das Kleinstadtmädchen Sherrie (Julianne Hough) kommt hierher, um ihren Traum einer großen Karriere als Sängerin zu leben. Auf dem Sunset Strip trifft sie den Großstadtjungen Drew (Diego Boneta), der ihr direkt einen Job im berüchtigten Club "The Bourbon Room" verschafft.

Doch dem Laden geht es mies. Die Frau des Bürgermeisters (Catherine Zeta-Jones) versucht mit allen Mitteln dieses lasterhafte und moralisch verwilderte Tor zur Hölle zu schließen. Da Sherries Chef, Dennis Dupree (Alec Baldwin), auch noch mit den Steuern im Verzug ist, kann er den Rockschuppen nur retten, indem er den größten Star aller Zeiten dort auftreten lässt - Stacee Jaxx (Tom Cruise).

Sherrie (Julianne Hough) und Drew (Diego Boneta) leben für die Musik.
Sherrie (Julianne Hough) und Drew (Diego Boneta) leben für die Musik.
© Warner Bros.

Stars

Tom Cruise spielt den verlebten Rockstar mit einer Glamrock-Verve, wie sie sonst vielleicht nur Axl Rose auf die Bühne bringen konnte. Mit viel Kajal und drogenvernebelter Attitüde stolziert er durch den Film wie ein in Hollywood ausgesetzter Rockgott. Wofür er zumindest das Singen extra gelernt hat. Dabei strahlt Cruise eine Selbstironie aus, die man dem Schauspieler in seiner Action-Fixiertheit und Scientology-Treue gar nicht mehr zugetraut hätte. Aber Tom Cruise ist nur einer der Höhepunkte von "Rock Of Ages".

Denn das Starensemble des fürs Kino adaptierten Musicals hält auch noch Namen wie Catherine Zeta-Jones, als grandios grantige Antagonistin, und Alec Baldwin bereit. Als alternder Rockclub-Besitzer hat er gemeinsam mit Russell Brand, der seinen Assistenten spielt, eine Szene, die definitiv im Gedächtnis haften bleibt. Mehr wird hier nicht verraten, nur soviel: Es wird erotisch.

Patricia Whitmore (Catherine Zeta-Jones) und ihre christlichen Hausfrauen-Kumpaninnen wollen "The Bourbon Room" schließen lassen
Patricia Whitmore (Catherine Zeta-Jones) und ihre christlichen Hausfrauen-Kumpaninnen wollen "The Bourbon Room" schließen lassen.
© Warner Bros.

Fazit

Selbst wenn man das Musical aus dem Jahr 2006 nicht kennt, hat jeder die Handlung so oder so ähnlich schon mal gesehen. Kleinstadtmädchen trifft Großstadtjungen, Liebe, Krise, und wieder Liebe. Das Skript zum Film wurde vom schauspielernden Drehbuchautor und Jennifer-Aniston-Freund Justin Theroux verfasst, der die nötige Portion Witz und Ironie in die Dialoge einstreut. Dazu gibt es ein herausragendes Schauspielerensemble und eine gehörige Portion Rockmusik. Klassiker unter anderem von "Guns'N'Roses", "Foreigner", "Journey" und "Europe" reihen sich aneinander. Deshalb ist "Rock Of Ages" garantiert kein Film für Menschen mit Musical-Antipathie. Andere müssen ihn als große Party verstehen, bei der wirklich alle Spaß haben können - nicht erst ab Ü30.

Ines Weißbach

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken