Kings of Leon: Tour abgebrochen

Die US-Band "Kings of Leon" hat ihre Tour durch Nordamerika vorerst abgesagt. Grund soll der gesundheitliche Zustand von Frontmann Caleb Followill sein

Kings of Leon

Große Enttäuschung für die Fans: Die US-Band "Kings of Leon" hat ihre Tour durch Nordamerika komplett abgesagt. "Caleb Followill hat Stimmprobleme und leidet an Erschöpfung", heißt es auf der offiziellen Homepage der Gruppe. "Wir sind am Boden zerstört, aber um unseren Fans die Show zu bieten, die sie verdient haben, brauchen wir eine Pause", heißt es weiter.

Bereits während eines Konzerts am vergangenen Freitag (29. Juli) im texanischen Dallas kündigten sich erste Probleme innerhalb der Band an: Nach nur vier Songs verließ Frontmann Caleb Followill plötzlich die Bühne. Der Sänger begründete sein Verschwinden mit Hitzewallungen und Flüssigkeitsmangel. "Ich glaube, ich fall gleich um. Mir ist so verflucht heiß. Ich werde jetzt hinter die Bühne gehen, kotzen und ein Bier trinken", soll er laut dem texanischen Online-Portal "pegasusnews.com" ins Mikrofon gesagt haben. Zuvor versprach er aber noch, dass er für weitere Songs auf die Bühne zurückkommen werde. "Nur, damit ihr's wisst: Ich bin nicht betrunken", soll er ergänzt haben.

Zurück kehrte Caleb Followill allerdings nicht. Stattdessen musste die Band auch das Konzert für den nächsten Tag streichen. "Ich kann Euch nicht sagen, wie leid es mir tut. Es gibt interne Probleme, die angesprochen werden müssen", teilte Bassist Jared daraufhin auf Twitter mit. "Es gibt in unserer Band größere Probleme, als nicht genug getrunken zu haben", hieß es weiter.

Erst Ende September werden "Kings Of Leon" ihre Tour voraussichtlich in Kanada fortsetzten.

aze

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche