Kevin Hart: Hauptrolle im "Monopoly"-Film

Das Spiel "Monopoly" soll mit Kevin Hart in der Hauptrolle verfilmt werden. Regie wird offenbar sein "Ride Along"-Partner Tim Story führen.

US-Komiker Kevin Hart bei der "Jumanji"-Premiere in London am 7. Dezember 2017.

US-Schauspieler und Komiker Kevin Hart (39, "Ride Along") soll offenbar eine tragende Rolle in der Verfilmung des Brettspiel-Klassikers "Monopoly" spielen. Wie die US-amerikanische Fachpresse berichtet, befinden sich Hart und sein "Ride Along"-Regisseur Tim Story (48, "Die fantastischen Vier") in Verhandlungen mit dem Lionsgate-Studio und dem US-Spielzeug-Giganten Hasbro.

Demnach soll der "Monopoly"-Film als Live-Action-Streifen umgesetzt werden, und nicht etwa als animierter Film. Die Regie der Brettspiel-Verfilmung übernimmt laut dem Fachmagazin "Deadline" Tim Story, Hart soll außerdem als Produzent an der Verfilmung beteiligt sein. Wer das Drehbuch schreibt und wann der Streifen in die Kinos kommen soll, ist derzeit noch nicht bekannt.

Ania Niedieck ist wieder Mama geworden

Jetzt meldet sich der stolze Papa

Ania Niedieck ist wieder Mama geworden: Jetzt meldet sich der stolze Papa
Ania Niedieck und Chris Hecker im Babyglück: Ihre Tochter Paula hat das Licht der Welt erblickt. Im Video verrät der stolze Papa spannende Details zur Geburt.
©RTL / Gala

Was ist die Story?

Ebenso ist nicht klar, wie die Handlung des Films aussehen könnte - das Brettspiel erfreut sich zwar enormer Beliebtheit, ist aber nicht gerade für seinen Abwechslungsreichtum bekannt.

Mit dem Duo Hart und Story liegt die Verfilmung des vielleicht bekanntesten Brettspiels der westlichen Welt zumindest finanziell in guten Händen. Ihr gemeinsamer Film "Ride Along" spielte weltweit knapp 154 Millionen US-Dollar (etwa 135 Millionen Euro) ein - bei einem Budget von geschätzt 25 Millionen US-Dollar (knapp 22 Millionen Euro).

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche