VG-Wort Pixel

Kerstin Ott Sie verrät, warum sie bei "Let's Dance" mit einer Frau tanzt

Sängerin Kerstin Ott.
Sängerin Kerstin Ott.
© Getty Images
Kerstin Ott ist die erste Teilnehmerin bei "Let's Dance", die mit einer Frau tanzen wird. Warum das ihre Bedingung für die Teilnahme war, verrät die Sängerin im GALA-Interview

GALA: Ab dem 15. März treten Sie bei "Let’s Dance" an – als erste Frau, die sich eine Tanzpartnerin wünscht.

Kerstin OttJa, alles andere wäre für mich nicht ehrlich gewesen und hätte sich falsch angefühlt. Ich freue mich, zu zeigen, dass es heutzutage in Ordnung ist, wenn zwei Frauen zusammen tanzen.

GALA: Sie sind mit einer Frau verheiratet. Was sagt die zu Ihren Plänen?

Ott: Sie weiß, was mir die Show abverlangt, und findet es große Klasse, dass ich mich das traue.

GALA: Wie bereiten Sie sich vor?

Ott: Ich trainiere vier bis fünf Mal die Woche mit einer Personal Trainerin Ausdauer, Kraft und Kondition. Ich bin ein ehrgeiziger Mensch und möchte alles geben. Das geht nur, wenn ich nicht nach fünf Minuten einen hochroten Kopf habe.

GALA: Die große Show liegt Ihnen eigentlich nicht, oder? 

Ott: Ich habe tatsächlich etwas Angst vor dem Bling-Bling. Für mich hat aber etwas anderes Priorität: Ich möchte meine Tanz-Blockade überwinden.

GALA: Fürchten Sie ein hartes Urteil der Jury?

Ott: Nein, ich kann mit Kritik umgehen, wenn sie nicht unter die Gürtellinie geht. Und falls doch, bin ich auch recht schlagfertig. 

GALA: Ihr Song "Regenbogenfarben", ein Plädoyer für Liebe und Toleranz, geht aktuell durch die Decke.

Ott: So richtig Fahrt aufgekommen hat er, nachdem Helene mit mir gesungen hat. Ich bin ihr dafür dankbar, denn ich finde die Botschaft wichtig und freue mich, viele Leute zu erreichen.

Gala

Mehr zum Thema