Kelly McGillis: Keine Anfrage für neuen "Top Gun"-Film

Im Original von 1986 war sie noch die Romanze von Maverick, für den neuen Top-Gun-Film hat sie kein Angebot bekommen: Kelly McGillis.

"Top Gun"-Star Kelly McGillis (62) wird in der Fortsetzung des berühmten Marineflieger-Streifens nicht dabei sein. Wie McGillis jetzt gegenüber "Entertainment Tonight" verriet, haben die Macher des Sequels ihr nicht einmal eine Rolle angeboten.

McGillis hatte im Original von 1986 die Rolle von Charlie, die Romanze von Fliegerass Maverick (Tom Cruise, 57), verkörpert. Der Part geht im zweiten Teil nun an Jennifer Connelly (48, "Requiem for a Dream"). "Ich kenne sie nicht, aber ich freue mich sehr für sie", sagte McGillis zu "Entertainment Tonight". Die Charlie-Darstellerin hatte sich Anfang der 2000er Jahre aus dem Showbusiness zurückgezogen. Heute genieße sie ihr Leben mit ihren beiden Töchtern, so McGillis. "Für mich wurde meine Beziehung zu anderen Menschen viel wichtiger als meine Beziehung zum Ruhm." Ein kleiner Auftritt bei "Top Gun" hätte ihr trotzdem gefallen. Im Interview mit "The Independent" erklärte McGillis 2014: "Ich würde gerne einen Cameo-Auftritt hinlegen."

Marco Cerullo

Im Dschungel-Interview mit Christina Grass

Marco Cerullo und Christina Grass
Seit der gemeinsamen Teilnahme bei "Bachelor in Paradise" sind Marco Cerullo und Christina Grass ein Paar. Ins Dschungelcamp zieht Marco aber alleine.
©Gala

Über die Handlung der Fortsetzung, die offiziell "Top Gun: Maverick" heißt, ist bisher wenig bekannt. Aus einem Trailer lässt sich lediglich schließen, dass Maverick offenbar darauf verzichtet hat, bei der Navy Karriere zu machen und sein Leben der Marinefliegerei gewidmet hat. Neben Tom Cruise wird auch Val Kilmer (59) ins "Top Gun"-Universum zurückkehren und erneut Mavericks Rivalen "Iceman" verkörpern. Spätestens am 16. Juli 2020 wissen die Fans mehr: Dann startet der Film in den deutschen Kinos.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche