Katy Perry: Video nach Protest geändert

Eine Online-Petition gegen angebliche Gotteslästerung in Katy Perrys aktuellem Video "Dark Horse" hatte Erfolg: Ein Kettenanhänger, der den Schriftzug "Allah" darstellte, wurde in aller Stille aus dem Clip retuschiert

Sein eigentliches Ziel war es, "YouTube" dazu zu bringen, Katy Perrys Videoclip zum Song "Dark Horse" komplett zu entfernen. Doch Petitions-Gründer Shazad Iqbal aus Großbritannien freut sich dennoch auf der Plattform "Change.org" über seinen Teilsieg: "Leute, ich bin begeistert, euch mitzuteilen, dass der Name Allahs aus dem Video "Dark Horse" entfernt wurde. Wir hätten das ohne die Hilfe aller nicht geschafft, also danke ich jedem einzelnen von euch, unsere Stimmen wurden gehört!"

Und tatsächlich: Wo zuvor noch zwei Anhänger um den Hals eines Schurken im Videos baumelten, fehlt an einer Kette plötzlich das entsprechende Schmuckstück, das die Aufschrift "Allah" zeigte. Das Wegretuschieren des Anhängers ist ein Kompromiss, mit dem Iqbal und die anderen mehr als 65.000 Unterzeichner offenbar leben können.

Wenige Tage nach Veröffentlichung des Clips am 20. Februar war die Petition bei "change.org" ins Leben gerufen worden. Grund für den ganzen Ärger war insbesondere die Tatsache, dass der Mann, der den Anhänger im Video trägt, von Perry, die als Kleopatra verkleidet ist, verbrannt wird. Aus Sicht gläubiger Muslime ist das Verbrennen göttlicher Symbole Gotteslästerung. "In dem Video wird deutlich Blasphemie vermittelt, da Katy Perry (die als Gegenseite zu Gott dargestellt wird) den Gläubigen und das Wort Gottes in Flammen verschlingen lässt," heißt es im Begleittext der Petition. Das Video benutze darüber hinaus den Namen Gottes auf eine irrelevante und geschmacklose Weise, die auch Gläubige jeder anderen Religion für unangemessen halten würden.

Auf dem großen Bild ist der Anhänger durch die Nachbearbeitung unter einer Schicht Asche verschwunden. Oben rechts sieht man den Anhänger noch auf einem Screenshot, mit dem die Online-Petition bebildert wurde.

Es hat funktioniert: Vom Anhänger ist in der nun vorliegenden retuschierten Version nichts mehr zu sehen. Ein bisschen verwunderlich ist allerdings die Tatsache, dass die Änderung ohne jeglichen offiziellen Kommentar vorgenommen wurde. Sowohl Katy Perry selbst als auch ihr Management hüllen sich bislang in Schweigen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche