VG-Wort Pixel

Kampf der Realitystars Willi Herren trifft auf seinen Erzfeind

Willi Herren ist um die halbe Welt gereist - nur um jetzt wieder in einem Haus mit Johannes Haller gefangen zu sein
Willi Herren ist um die halbe Welt gereist - nur um jetzt wieder in einem Haus mit Johannes Haller gefangen zu sein
© RTLzwei
Die Zwillinge Yana und Tayisiya legen sich mit Georgina an und Johannes bekommt seinen Erzfeind in die Sala geliefert: Willi Herren.

Darauf haben alle Trash-Fans gewartet: Neuankömmling Willi Herren (45) trifft in der dritten Folge der RTLzwei-Show "Kampf der Realitystars - Schiffbruch am Traumstrand" (immer mittwochs um 20:15 Uhr) auf seinen absoluten Erzfeind. Nachdem er die ersten Schritte über den Sandstrand schreitet, kommt die böse Überraschung: "Ist das der Haller? Oh mein Gott, ist nicht dein Ernst!" Gemeint ist Johannes Haller (32), mit dem Herren eine traumatische Erfahrung im "Sommerhaus der Stars" verbindet.

Herrens Trauma mit Haller wird am Abend bei der Cocktailparty in verschiedenen Gesprächen noch einmal aufgearbeitet. Zusammenfassung: Herren hatte Johannes im "Sommerhaus der Stars" versichert, ihn nicht zu nominieren, hat es dann aber doch getan, woraufhin Johannes seinen Feldzug gegen Herren startete, der angebliche Lügen, Demütigung und letztendlich sogar Polizeischutz für Herren bedeutete. Doch jetzt sitzt Herren am längeren Hebel: Er hat als Neuer die Macht, in der Stunde der Wahrheit einen der Kandidaten rauszuschmeißen. Dafür muss er nur noch die ebenfalls neue Dijana Cvijetic (26), bekannt aus "Love Island", überzeugen, die allerdings einen anderen Ansatz verfolgt: "Du zeigst damit Menschlichkeit und Charakter und Stärke, wenn du ihn nicht wählst." Ob er sich darauf einlassen wird?

Bis zur Stunde der Wahrheit ist es allerdings noch etwas hin - vorher müssen noch einige Spiele gespielt und Kämpfe ausgefochten werden. Zuerst sollen sich die Stars nach Intelligenz aufreihen. Während Georgina Fleur (30) ziemlich sympathisch an die Sache herangeht - "Ich glaube wir sind alle dumm irgendwie" - macht sich Johannes keine Freunde. Seine Aussagen: Kate könne nicht klug sein, weil sie hübsch ist, Momo weil er "diesen treudoofen Blick" hat und "Willi macht Schlager auf Mallorca. Das ist jetzt nichts Wertendes, aber..."

Die Zwillinge legen sich mit Georgina an

Im nächsten Spiel sollen die Teilnehmer raten, wem die Gruppe welche Eigenschaften zuspricht: Wer ist der größte Womanizer? Momo! Wer hat den meisten Erfolg? Willi! Wer hat am meisten auf dem Kasten? Sandy! Die Gruppe gewinnt fast alle ihre Kleiderschränke wieder. Fast. Weil sich eine der Zwillinge gegen einen Tipp von Georgina entscheidet, bleibt ein Kleiderschrank weiterhin zu - und Georgina ist sauer. Kurzerhand entscheidet sie, dass die Zwillinge Yana und Tayisiya auf einen ihrer Schränke und damit ihre Kleidung verzichten müssen.

Die allerdings wollen sich das nicht gefallen lassen - und legen sich mit der Löwin an. Als Georgina ihnen vorwirft, "egoistische, eklige Mädchen zu sein" ist das zu viel für die Zwillinge. Es wird geheult und geschrien, sogar Polizeischutz-Herren ist ehrfürchtig: "Man muss schon Eier haben, um sich mit Georgina anzulegen." Schließlich greifen sogar die Mädchen zu unlauteren Mitteln und beleidigen Georginas Aussehen. Wer in dieser Konstellation wen für den Rauswurf nominiert, ist also klar.

Die Stunde des Grauens

In der Stunde der Wahrheit, oder "Stunde des Grauens", wie es Herren formuliert, gibt es diesmal eine Neuerung: Nicht mehr nur die Neuen, sondern alle bestimmen diesmal, wer fliegt. Nicht nur Georgina hat mittlerweile genug von den Zwillingen. Vier Leute entscheiden sich für Tayisia und damit dafür, den Zwillingsbund zu brechen. Damit bekommt Yana endlich die Chance, als Individuum wahrgenommen zu werden. Ungefähr drei Minuten lang. Denn dann wird auch sie von Willi und Dijana rausgeworfen. Die Zwillinge sind damit, ziemlich überraschend, beide raus. Warum sich Herren letztendlich doch gegen seinen Erzfeind Johannes entschieden hat? Na, weil er ein sehr guter Realitystar ist: "Ich bin doch auch neugierig, ich will doch auch wissen, was passiert!"

SpotOnNews