VG-Wort Pixel

"Kampf der Realitystars" Fünf Promis müssen in der zweiten Staffel zum Arzt

Die Teilnehmer von "Kampf der Realitystars": Walther Hoffmann, Loona, Leon Machère, Claudia Obert, Frederic Prinz von Anhalt, Narumol, Tim Kühnel, Gina-Lisa Lohfink, Paul Elvers und Jenefer Riili
Die Teilnehmer von "Kampf der Realitystars": Walther Hoffmann, Loona, Leon Machère, Claudia Obert, Frederic Prinz von Anhalt, Narumol, Tim Kühnel, Gina-Lisa Lohfink, Paul Elvers und Jenefer Riili
© RTLZWEI
Da soll noch mal einer sagen, unsere deutschen Reality-TV-Stars seien nicht hart im Nehmen. Fünf Teilnehmer:innen von "Kampf der Realitystars" mussten vor oder während der Dreharbeiten medizinisch behandelt werden.

Die Show heißt schließlich nicht umsonst "Kampf der Realitystars" – das könnte man meinen, wenn man auf die jüngsten Schlagzeilen rund um die zweite Staffel des Reality-TV-Formats auf RTLZWEI schaut. Während sich die prominenten Teilnehmer:innen in der ersten Staffel noch gegenseitig bekämpften, ringen die in der neuen Staffel um ihren Gesundheitszustand. Gleich vorweg sei gesagt: Alle Stars sind nach den Dreharbeiten wohlauf und haben sich regeneriert. Doch während der Staffel waren die gesundheitlichen Probleme so groß, dass laut "Bild" fünf der teilnehmenden Promis ärztlich behandelt, teilweise sogar ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

Erkrankungen und Verletzungen bei "Kampf der Realitystars"

Silvia Wollny, 56, erwischte es noch vor Beginn der Dreharbeiten. Die Elffach-Mama bekam eine Mittelohrentzündung, weswegen sie verspätet zur Show dazustieß. Die anderen vier Kandidat:innen wurden mehr oder weniger während des Drehs verletzt. Betroffen war zum einen Xenia Prinzessin von Sachsen, 34. Die Sängerin erlitt während des Drehs zwar nur einen Schwäche-Anfall, musste aber wegen des Verdachts einer Rippenprellung von einem Krankenwagen abgeholt werden.

Ähnlich erging es Gina-Lisa Lohfink, 34, die sich während des Drehs durch ein Glas eine so tiefe Schnittwunde am Fuß zuzog, dass sie genäht werden musste. Cosimo Citolo, 39, bekannt als verrückter Vogel bei DSDS, bekam von der thailändischen Sonne einen so starken Sonnenbrand, dass er wegen extremer Hautverbrennungen ebenfalls ärztlich versorgt werden musste.

Frédéric Prinz von Anhalt musste vier Tage ins Krankenhaus

Doch am schlimmsten traf es wohl Frédéric Prinz von Anhalt, 78. Der Wahl-Amerikaner verausgabte sich bei einem Spiel mit den anderen Kandidaten so sehr, dass er sich an Kopf und Schulter verletzte, die Show verlassen und sogar vier Tage im Krankenhaus bleiben musste. "Es gab ein Show-Spiel, bei dem wir unsere Köpfe gegen Bretter schlagen sollten. Ich bin davon ausgegangen, dass die Bretter dann auch nachgeben. Das war aber nicht der Fall. Nachdem ich mir den Kopf an diesem doofen Brett angeschlagen hatte, wurde mir kurz schwarz vor Augen", schildert Frédéric Prinz von Anhalt den Vorfall bei "Bild".

Ob der Adoptiv-Prinz in die Sendung zurückkehrt, ist bisher nicht bekannt. Doch ab dem 14. Juli werden wir das Ganze im TV verfolgen können.

Verwendete Quellen: bild.de

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken