Justin Timberlake: Super-Bowl-Halbzeitshow ohne Star-Gäste

Der Super-Bowl-Halbzeitshow von Justin Timberlake wird weltweit entgegengefiebert. Nun hat er erste Details zu seinem Auftritt verraten.

In einem lässig aufgeknöpften Flanell-Hemd, weißem T-Shirt, Jeans und Sneakern erschien Justin Timberlake am Donnerstag bestens gelaunt zur Pressekonferenz für die Super-Bowl-Halbzeitshow in Minnesota. Darin verriet der Popstar, der am heutigen Freitag sein neues Album "Man of the Woods" veröffentlicht hat, einige interessante Details über seinen Auftritt am Rande des NFL-Finales zwischen den New England Patriots und den Philadelphia Eagles.

Keine weiteren Star-Gäste in Aussicht

Sila Sahin

Trotz Baby: Sie steht schon wieder vor der „Nachtschwestern“-Kamera

Sila Sahin
GZSZ-Star Sila Sahin und ihr Mann Samuel Radlinger sind erst vor wenigen Monaten zum zweiten Mal Eltern geworden. Nach Söhnchen Elija, der im Juli 2018 geboren wurden, brachte Sila am 26. Juni 2019 wieder einen Sohn zur Welt.
©RTL / Gala

Als Justin Timberlake das letzte Mal die Halbzeitshow des Super Bowls musikalisch begleitete, kam es zu einem Fashion-Fauxpas auf der Bühne, der als "Nippelgate" in die Geschichte einging. Es war das Jahr 2004 als Timberlake gemeinsam mit Janet Jackson (51, "Unbreakable") einen Song performte und ihr dabei aus Versehen eine Brust entblößte. In den USA wurde darüber spekuliert, ob Janet dieses Jahr erneut Teil der Show sein könnte. Doch Timberlake schloss das im Wesentlichen aus.

"Nun ja... nein", sagte Timberlake, als er gefragt wurde, ob es Überraschungsgäste geben könnte. Er habe selbst von den Gerüchten gehört, dass seine alte Boyband *NSYNC, Rapper Jay-Z, Country-Star Chris Stapleton oder eben Janet Jackson als Gäste dabei sein könnten. Dieses Jahr werde er einfach nur von seiner Band, The Tennessee Kids, begleitet. Für ihn fühle es sich an, als wären sie seine speziellen Gäste, erklärte der Popstar. Er freue sich darauf, die Bühne mit ihnen zu rocken.

Wird Prince ein Thema seiner Show sein?

Als ein Reporter aus Minneapolis wissen wollte, was Timberlake über den aus Minnesota stammenden und 2016 verstorbenen Prince denkt, gab der Popstar eine überraschende Antwort, die erneut Raum für Spekulationen ließ. "Meiner Meinung nach der größte Allround-Musiker, den es in der Popkultur gibt", so Timberlake.

Und weiter: "Er hat einen großen Einfluss auf mich. Es mag vielleicht großkotzig klingen, aber ich sage es trotzdem: Die Zeit, die ich mit ihm verbringen durfte, in der ich mich mit ihm über Musik unterhielt, sind Erinnerungen, die ich nie vergessen werde. Weil er immer so ein großes Idol von mir war, fühlt es sich gut an, hier zu sein."

Wird Timberlake also etwa einen Prince-Song in Erinnerung an die tote Musik-Legende performen? Sicher ist auf jeden Fall, dass er seinen Feel-Good-Hit "Can't Stop The Feeling" spielen wird, mehr Details wollte er sich aber dann doch nicht entlocken lassen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche