Justin Timberlake: Seine Stimmbänder machen weiter Probleme

Justin Timberlake muss weitere Konzerte seiner US-Tour verschieben. Seine lädierten Stimmbänder machen dem Sänger nach wie vor zu schaffen.

Justin Timberlake hat nach wie vor Probleme mit seinen Stimmbändern

Die US-Fans von Justin Timberlake (37, "Man of the Woods") müssen weiter auf ihren Liebling verzichten. Der 37-Jährige hat nach wie vor mit seinen lädierten Stimmbändern zu kämpfen und muss aufgrund dessen weitere Konzerte seiner US-Tour verschieben. Nach der Show in Los Angeles (27. November) müssen auch die Auftritte in Phoenix (29. November), Las Vegas (1. Dezember) und Fresno (3. Dezember) umgeplant werden, wie verschiedene US-Medien übereinstimmend berichten.

Justin sagt "Sorry"

Lustiger Clip

A Toy Story – Alles hört auf kein Kommando

"A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando" startet am 9. August 2019 in den deutschen Kinos.
Am 15. August 2019 startet "A Toy Story – Alles hört auf kein Kommando" in den deutschen Kinos – auf Gala.de sehen Sie schon vorab einen exklusiven Clip aus dem Kinderzimmer.
©Gala

Alle Fans sind jedoch aufgefordert, ihre Eintrittskarten zu behalten, da die Tickets ihre Gültigkeit nicht verlieren. "Justin Timberlake entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten bei seinen Fans", twitterte etwa der Konzertveranstalter in Los Angeles.

Ende Oktober hatte Timberlake die erste Show auf Anraten seiner Ärzte absagen müssen und sich persönlich via Instagram entschuldigt. Ob sein nächstes Konzert am 5. Dezember im kalifornischen Oakland stattfinden wird, bleibt abzuwarten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche