Jussie Smollett: Das geschieht mit seiner "Empire"-Figur

Nach dem inszenierten Angriff ist das Engagement für Jussie Smollett bei "Empire" beendet. Doch wie geht es mit seiner Figur weiter?

Wie geht es mit Jussie Smolletts Figur in Empire weiter

Die Anklage gegen Schauspieler Jussie Smollett (36) hatte bereits erste Auswirkungen auf die Serie "Empire". Aus den beiden finalen Folgen der fünften Staffel wurde seine Figur Jamal Lyon bereits entfernt. Doch wie geht es danach weiter? Schließlich spielte seine Figur in der ersten Hälfte der aktuellen Staffel eine tragende Rolle.

Laut dem US-Branchenblatt "Variety" ist eine sechste Staffel bereits beschlossene Sache. Das heißt, dass die Macher die Figur des Jamal entweder aus der Serie schreiben, zum Beispiel durch den Serien-Tod, oder die Rolle neu besetzten müssen. Gegenüber "Variety" sollen mehrere nicht näher benannte Insider bestätigt haben, dass beide Optionen momentan geprüft würden. Eine Entscheidung stehe aber noch aus.

"Grill den Henssler-Sommer-Special"

Eklig oder witzig? Pocher leckt Lolli aus Hensslers Hose

V.l.: Profikoch Steffen Henssler, Moderatorin Annie Hoffmann, Jan Köppen, Oliver Pocher, Caro Bosbach
Bei einem Spiel des Sommer-Specials von "Grill den Henssler" sollten Promis ihre Geschmacksnerven beweisen. Mitstreiter Oli Pocher übertreibt es mal wieder und raus kommt ein echter Ekel-Eklat!
©Gala / Brigitte

Falschaussagen gegenüber den Behörden

Smollett hatte am 29. Januar Aufsehen erregt, als er behauptete, von zwei unbekannten Männern überfallen, geschlagen und gedemütigt worden zu sein. Nach Ermittlungsergebnissen der Staatsanwaltschaft, soll das Ganze von dem Schauspieler aber selbst fingiert worden sein. Die Angreifer seien zwei Brüder von ihm gewesen. Einen zuvor bei seinem Arbeitgeber, 20th Century Fox, eingegangen Drohbrief habe er demnach selbst verfasst.

Danach erhob eine Grand Jury im Bezirk Cook County am 9. März Anklage in 16 Punkten. Smollett wird vorgeworfen, einen gegen ihn gerichteten rassistischen und homophoben Angriff erfunden zu haben. In dem Gerichtsverfahren, das für den 14. März angesetzt ist, muss er sich nun unter anderem für Falschaussagen gegenüber den Behörden verantworten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche