VG-Wort Pixel

Judith Williams Steigen Georg Kofler und Nico Rosberg bei "Die Höhle der Löwen" aus?

Judith Williams
© Tristar Media / Getty Images
Judith Williams spricht im GALA-Interview über die 13. Staffel "Die Höhle der Löwen" und nimmt Stellung zu dem Gerücht, dass Georg Kofler und Nico Rosberg nicht mehr als Investoren dabei sind.

Die Fans freuen sich auf die 13. Staffel "Die Höhle der Löwen", die im kommenden Jahr bei "VOX ausgestrahlt wird, doch auf zwei Investoren müssen diese dann vielleicht verzichten. Wie "Bild" berichtet, sollen die beiden "Löwen" Georg Kofler, 65, und Nico Rosberg, 37, nämlich schon bei der nächsten Staffel nicht mehr dabei sein. Kofler ist seit der dritten Staffel Investor bei "Die Höhle der Löwen", Rosberg seit der achten Staffel.

Neuer Investor für "Die Höhle der Löwen"

Stattdessen soll ein neuer Investor die Runde ergänzen. Tillman Schulz, 33, heißt der neue "Löwe" und ist Inhaber und Geschäftsführer der MDS Holding, einem Lebensmittelhersteller aus Dortmund. Auch für Staffel 14 und 15 ist Schulz angeblich schon eingeplant. Doch was ist an den Gerüchten dran?

GALA hat mit Judith Williams, die als einzige Investorin von Anfang an dabei ist, bei der Verleihung von "Die Goldene Bild der Frau" am 9. November in Hamburg über das Thema gesprochen.

Judith Williams spricht über die 13. Staffel

"Es wird extrem spannend", sagt Judith Williams über die kommende Staffel und das ist auch das Einzige, was sie sagen darf. Auch zu den Spekulationen, Kofler und Rosberg steigen als Investoren aus, hält sie sich zurück: "Dazu kann ich nichts sagen. Das ist die Hoheit des Senders." Dann macht sie jedoch eine kleine Andeutung, die fast schon nach einer Bestätigung klingt: "Aber Herr Kofler ist ja mit Ralf Dümmel eng verbunden und da schwebt er immer mit."

Judith Williams findet es zudem äußerst interessant, wenn die Investoren immer mal wieder ausgetauscht werden: "Ich finde es extrem abwechslungsreich, wenn neue Löwen dazukommen und habe es immer sehr genossen, mit neuen Löwen drehen zu dürfen. Ich freue mich auch in Zukunft darauf. Das Business hat viele Farben und dazu brauchen wir unterschiedliche Menschen."

Eine Erleichterung für die Zuschauer:innen: Judith Williams selbst bleibt vorerst als "Löwin" dabei. "So lange ich kann und privat alles gut ist, bleibe ich erhalten."

Verwendete Quelle: bild.de

Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken