VG-Wort Pixel

Joko Winterscheidt + Klaas Heufer-Umlauf Alles Fake bei "Duell um die Welt"?

Klaas Heufer-Umlauf + Joko Winterscheidt
© Getty Images
Joko und Klass stehen im Verdacht, ihre vermeintlich echten Einspieler zum Teil mit Schauspielern zu faken.

Joko Winterscheidt, 41, und Klaas Heufer-Umlauf, 36, bestimmen seit Jahren maßgeblich das deutsche TV-Programm. Ihr Motto scheint stets "höher, schneller, weiter" zu sein. Nun aber erleben die beiden Moderatoren, die beiden Gesichter von Sendungen wie "Duell um die Welt" und "Die beste Show der Welt", einen herben Dämpfer. 

Joko + Klaas: Fake-Vorwürfe wiegen schwer

Wie das Team der Redaktion von "Panorama", das für das NDR-Jugendformat "STRG_F" für YouTube produziert, herausgefunden haben will, gibt es eine Vielzahl an Beispielen, in denen vermeintlich "echte" Szenen ihrer Sendungen gefälscht wurden. Beweise sehen die Redakteure sowohl im gemeinsamen Programm "Joko und Klaas - Duell um die Welt", als auch bei Heufer-Umlaufs eigenem Format "Late Night Berlin". Die Shows sehen sich nun Konsequenzen ausgesetzt. Gegenüber "Bild" erklärte Grimme-Institutsleiterin Dr. Frauke Gerlach: "Die Vorwürfe gegenüber Joko und Klaas sind genereller Natur, da wird man erstmal genau prüfen müssen, was davon zutrifft und was nicht. Wir zeichnen die beiden Entertainer sowie Thomas Martens und Thomas Schmitt (für Idee und Redaktion) für das Format ‚Joko und Klaas LIVE – 15 Minuten‘ aus." Bedeutet im Umkehrschluss: Die im Fake-Verdacht stehenden Sendungen "Duell um die Welt" und "Late Night Berlin" gehen leer aus. 

"STRG_F" benennt drei Fake-Beispiele

Schon öfter stand(en) die Sendung(en) der beiden im Verdacht, als "reell verkaufte" Beiträge gestellt zu haben. Ein Auftritt der Schauspielerin Sophia Thomalla sorgte erst im Dezember für Diskussionen. Acht Punkte sorgten für den Eindruck ihre damalige Fahrt von Nizza nach Ungarn habe so, wie sie dargestellt wurde, nie stattgefunden.

"STRG_F" unterstreicht die neuen Schummelvorwürfe mit drei anderen Beispielen:

  • Ein Fall spielte sich in der Sendung "Late Night Berlin" ab. Hier soll ein vermeintlicher Fahrraddiebstahl durch einen Schauspieler nachgespielt worden sein. Bei der Ausstrahlung wirkte es hingegen so, als sei der angebliche Täter auf frischer Tat geschnappt worden sein. Um den Fake zu vertuschen, habe man die Person extra gepixelt.
  • Bei "Duell um die Welt" wurde sogar Schauspieler Edin Hasanovic, 27, mit hineingezogen. Für den Zuschauer sah es so aus, als habe dieser einen Heißluftballon ganz alleine gesteuert und gelandet. Das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt hingegen erklärte, es sei stets ein Pilot anwesend gewesen.
  • Zu guter Letzt wurde ein Fall aufgezeigt, in dem eine junge Frau bei einem Tinder-Date die unmöglichsten Dinge erlebte. Nur blöd, dass diese Frau sich als Schauspielerin entpuppte und den "Auftritt" sogar in ihrer Vita aufführt. Zudem haben Augenzeugen beobachtet, wie die Szenen mehrfach gedreht wurden. Schön geschummelt Photoshop-Fails (1119280)

Kein Grimme Preis für "Duell um die Welt" oder "Late Night Berlin"

Die Moderatoren sowie ihr "Heimatsender" ProSieben hätten sich dazu nicht äußern wollen. Lediglich die Produktionsfirma "Florida TV" nahm zu den verschiedenen Vorwürfen Stellung und hatte Erklärungen von "der komödiantische Aspekt womöglich deutlicher gemacht hätte werden müssen" über "keiner unserer Protagonisten (soll) bei der Erfüllung seiner Aufgabe in Lebensgefahr (geraten)" bis hin zu "(man habe den Zuschauer) nicht langweilen (wollen)" parat. 

Das Vertrauen der Zuschauer könnte mit den erneuten Vorwürfen auf der Kippe stehen. Ob der Grimme Preis für "Joko und Klaas LIVE - 15 Minuten" ein ausreichender Trost für die Beteiligten und den erlittenen Vertrauensverlust darstellt, ist fraglich.

Verwendete Quellen:NDR "STRG_F", Bild

jko Gala

Mehr zum Thema