Johnny Depp: Mit Teeniestars im Studio

Normalerweise steigt Johny Depp mit Rockern wie Alice Cooper auf die Bühne. Nun hat der Schauspieler offenbar sein Faible für ruhigere Musik entdeckt - und zeigte sich mit dem "One Direction"-Sänger Zayn Malik und Singer-Songwriter Ed Sheeran

Alexander DeLeon, Johnny Depp, Zayn Malik

Diese Woche scheint für Johnny Depp ganz im Zeichen der Musik zu stehen: Fotos zeigen den "Fluch der Karibik"-Star erst zusammen mit Ed Sheeran vor einem Tonstudio in Los Angeles , dann im Inneren des Gebäudes an der Seite von "One Direction"-Star Zayn Malik und Alexander DeLeon, Mitglied der Rockband "The Cab". Ob Depp sich mit den Jungstars tatsächlich für Aufnahmen getroffen hat, ist nicht klar. Ein gemeinsames Musikstück dürfte vor allem Depps Fans aber überraschen: Zwar macht der 50-Jährige seit Jahren Musik, bisher arbeitete er aber meist mit alt eingesessenen Rockern wie Marilyn Manson oder Alice Cooper zusammen.

Für Teeniebands konnte sich in der Familie Depp bisher nur die Tochter des Schauspielers, Lily-Rose, begeistern. "Sie ist ein großer Fan von 'One Direction'", sagte Johnny Depp laut "metro.co.uk" im Interview mit dem Komiker Jimmy Fallon. Sogar zu sich nach Hause soll er die Band einmal eingeladen haben.

Singende Schauspieler

Diese Stars haben Musik im Blut

In der Schauspielbranche ist Kiefer Sutherland kein unbeschriebenes Blatt, wurde mehrfach für seine schauspielerischen Leistungen ausgezeichnet. Doch auch musikalisch hat der 52-Jährige einiges auf Lager. 2016 brachte er das Album "Down in a Hole" auf den Markt. 
Mit seiner Band "The Jazz Kids" tritt Schauspieler Tom Schilling in Hannover auf. Es gibt sogar ein Debütalbum, mit dem Namen "Vilnius".
Überraschungsgast bei Coldplay: Chris Martin bittet plötzlich Schauspieler Michael J. Fox auf die Bühne. Gemeinsam spielen sie die Hits aus dem Film "Zurück in die Zukunft".
Im Kino ist Bruce Willis meistens dafür zuständig die Welt zu retten. Auf der Bühne beweist der Schauspieler aber auch seine musikalische Seite. Seine Platte "The Return of Bruno" beispielsweise ist mit Platin ausgezwichnet worden.

32

Johnny Depp im Juni 2011 mit Alice Cooper in London.

Dass Musik in Zukunft eine größere Rolle für ihn spielen wird, hat Johnny Depp erst vor kurzem Durchblicken lassen. "Ich habe zwar nicht vor, sofort mit der Schauspielerei aufzuhören. Aber es ist auch nicht mehr in allzu weiter Ferne", sagte er in der BBC. Statt vor Kameras zu stehen, würde er dann ein Buch schreiben, malen, oder vielleicht auch Musik machen. Freuen dürfte das zumindest Ed Sheeran und seine Musikerkollegen von "One Direction" und "The Cab".

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche