Johnny Depp "Ein mysteriöses Wesen"

Johnny Depp
© CoverMedia
Schauspieler Johnny Depp möchte mit seiner Dokumentation bewirken, dass die Öffentlichkeit die Weisheit von Keith Richards entdeckt.

Johnny Depp, 50, will der Welt den wahren Keith Richards, 69, präsentieren.

Für den Schauspieler ('Alice im Wunderland') war der Gitarrist der "Rolling Stones" ('Satisfaction') Inspiration für seine Darstellung des Jack Sparrow in den 'Fluch der Karibik'-Filmen, und die beiden sind mittlerweile sehr gut befreundet. Nun dreht der Star eine Dokumentation über seinen älteren Kumpel: "Ich arbeite seit vier Jahren an dem Projekt. Wir haben gerade die Dreharbeiten abgeschlossen. Wir sehen es als einen Weg für die Öffentlichkeit, Keith zu erleben, denn er ist ein mysteriöses Wesen", erläuterte Johnny Depp im Interview mit 'Refinery 29'. "Im Prinzip unterhalten Keith und ich uns hier. In dem Projekt geht es um seine Weisheit, seine Philosophie und seine Erfahrungen. Das wird dann mit Szenen aus seinem Leben aufgefüllt."

Während Richards das Vorbild für seinen Sparrow war, holte sich der Darsteller bei 'Lone Ranger' für seine Rolle des amerikanischen Ur-Einwohners Tonto Inspiration von einem toten Vogel: "Ich hatte vor den Dreharbeiten das Gemälde eines Kriegers gesehen, der Streifen auf seinem Gesicht hatte. Er hatte sich diese Streifen aufs Gesicht gemalt, die ähnlich wie die von Tonto im Film sind. Es waren die Linien, die mich interessierten; es war so, als ob man da vier Bereiche eines Menschen sehen würde, als ob er aufgeteilt wäre. Im Bild flog eine Krähe hinter ihm, und auf den ersten Blick dachte ich, dass die Krähe auf seinem Kopf saß. Ich fand, dass es das Beste wäre, mir einen toten Vogel als spirituellen Begleiter auf den Kopf zu setzen. Das sollte übrigens jeder mal machen. Das hat schon was", schwärmte der Darsteller, der vor Kurzem Talkmaster Jimmy Kimmel (45) mit einer besonderen Geste der Zuneigung überraschte. Der Late-Night-Talker sagte in seiner Sendung zu ihm: "Du hast dieses sehr gut aussehende, ach, lass uns ehrlich sein und sagen, dass es ein wunderschönes Gesicht ist." Daraufhin stand der Frauenschwarm auf und küsste ihn erst auf die Wange, um ihn dann noch direkt auf den Mund zu knutschen. "Ich weiß gerade nicht, was ich eigentlich sagen wollte", scherzte Kimmel nach dem überraschenden Knutscher von Johnny Depp, und Millionen von Frauen würde es wahrscheinlich ähnlich gehen.

CoverMedia

Mehr zum Thema