Serienjunkie: Jochen Schropp empfiehlt: "Spuk in Hill House"

Für Moderator und Schauspieler Jochen Schropp ein absolutes Serien-Highlight: "Spuk in Hill House"

"Spuk in Hill House"

Die Menschheit teilt sich in zwei Gattungen: Die einen lieben Mottopartys und Volksfeste – für die anderen wäre es ein Albtraum, kostümiert oder in Tracht feiern zu müssen. 

Jochen Schropp ist von Horrorfilmen begeistert

Sollten Sie zu denen gehören, die sich gern kreativ verkleiden, dann sind das jetzt Ihre Monate. Sie haben das Oktoberfest unsicher gemacht und freuen sich nun auf die fünfte Jahreszeit, den Karneval? Wetten, dass Sie auch Halloween zelebriert haben? Was bis vor einigen Jahren nur in den USA gefeiert wurde, ist dank Party und der Süßwarenindustrie ja längst bei uns angekommen. Auch ich gehe immer auf mindestens eine Gruselparty. Besonders aber liebe ich es, kaum wird es dunkel, Horrorfilme zu gucken. 

"Spuk in Hill House" fesselt die Zuschauer mit jeder Folge mehr

Auf Geistergeschichten stand ich bisher dennoch nicht, dafür bin ich zu sehr Realist. Wie gesagt: bisher. "Spuk in Hill House" hat mich gefesselt. Die Gänsehaut wurde mit jeder Folge mehr. Worum geht’s? Eine Familie zieht in eine alte Villa, die sie renovieren und dann wieder verkaufen möchte. Doch das Haus hat seine eigenen Gesetze. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Folge für Folge setzt sich das Puzzle zusammen. Ich habe mit Freunden geschaut, die eher Verkleidungsmuffel sind. Aber selbst sie freuen sich jetzt auf den nächsten Halloween-Herbst. Denn sie hoffen auf eine zweite Staffel.

"Spuk in Hill House" finden Sie auf Netflix.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche